Landesliga: TB Oberhausen – SC Bottrop  (30:29)

28. Januar 2019

Denkbar knappe Niederlage zum Rückrundensauftakt


Ähnlich wie im Saisonauftaktspiel schenkten sich beide Teams am gestrigen Sonntag nichts. Die Zuschauer bekamen so eine zwar nicht sehr hochklassige, dafür aber sehr spannende Partie zu sehen, die nach 60 Minuten mit dem TBO den glücklichen Sieger fand.


Schlecht ins Spiel gekommen


Vor dem Spiel gab es gleich zwei Hiobsbotschaften für Trainer Beckers zu verkraften. Mit Abwehrchef van Kessel und Mittelmann Franz musste er auf zwei seiner erfahrensten Spieler verzichten. Das machte sich vor allen Dingen in der Abwehr vom Anpfiff aus an bemerkbar. Der SC fand zunächst keinen Weg ins Spiel, so dass der Gastgeber die ersten Weichen stellen konnte. Bereits in der 12. Spielminute konnte sich der TBO mit einem 5-Tore Vorsprung absetzen (8:3) und alles sah danach aus, als könnten unsere Jungs im ersten Spiel des neuen Jahres deutlich unter die Räder kommen. Doch das sehr junge von Trainer Beckers aufgestellte Team kämpfte sich Tor um Tor zurück, unterstützt von einigen Paraden ihres Torhüters Flo Korte. Nach 30 Minuten war die Partie beim 14:13 wieder völlig offen und die Zuschauer freuten sich auf eine spannende zweite Hälfte.


Großartiger Kampf wird nicht belohnt


Der zweite Durchgang wurde ein ständiges auf und ab der Gefühle auf beiden Seiten. Ähnlich wie in der ersten Hälfte schenkten sich beide Teams keinen Millimeter, wobei der Spielverlauf aber bis zum Ende fair blieb. In der 41. Minute gelang es dem SC dann zum ersten Mal, sich mit einem Tor in Führung zu bringen (18:19), vermochte diese jedoch nicht weiter auszubauen. Allein sieben Holztreffer führten immer wieder dazu, dass der TBO in Ballbesitz kam, ohne dass wir punkten konnten. In der 52. Minute sah es beim 25:23 dann doch so aus, als hätte unser Gastgeber das Ruder zu seinen Gunsten herum gerissen. Aber weit gefehlt! Noch einmal gelang es dem SC, den Ausgleich zu erzielen. Nur wenige Sekunden vor Ende der Partie führte der TBO mit 30:29, als wir einen 7-Meter zugesprochen bekamen, der jedoch am Holz landete, statt im Netz. So blieben am Ende nur zwei Minuspunkte für den SC, wobei ein Unentschieden sicher das gerechtete Ergebnis gewesen wäre, betrachtet man den gesamten Spielverlauf.


Fazit


Eine Niederlage zum Rückrundenauftakt ist niemals schön zu reden. Auf der anderen Seite bekamen die SC Zuschauer zu sehen, wie viel Potential in dem jungen Team steckt. Bedenkt man dann noch, dass mit van Kessel, Franz und R. Student drei wichtige Stammspieler der letzten Jahre fehlten, sieht die Aussicht auf die Rückrunde gleich anders aus.

 

Tore


Florian Korte – Lorenz Gottemeier – Jan Hendrik Wilken (2) – Alexander Drazic (2) – Philipp Student (3) – Sven Berndt (1) – David Krix (2) – Alex Berthold (6/4) – Moritz Korte (5) – Björn Fröhlich (1) – Simon Kleinemeier (1) – Nils Stellmacher – Adrian Rudolf (3) – Luca Wiese (3)