1. Damen (Beziksliga)

Trainer:
Christoph Grewer
Telefon: 02041.750820
mailto:christoh.grewer@scbottrop.de

Rudi Gögler                       

Spielplan 2019/2020

Trainingszeiten:
Dienstag 19.30 – 21.30 Uhr Ohm- Halle
Donnerstag 19.00 – 20.30 Uhr Beckstraße

 


1. Damen: Knapper Sieg gegen Blau-Weiß Neuenkamp

Blau-Weiß Neuenkamp – SC Bottrop      17:18 (8:12)

Im Tor spielten: Brinkmann, Heimath. Auf dem Feld spielten: Schölich (6 Tore), Grewer (4), Wörmann (3), Wöttki (2), Evers, Grothmann, Sundermann (je 1), Herrmann, Weinforth, Kedzierksi, Baveld.

Im sechsten Spiel konnten die SC Bottrop Damen den dritten Saisonsieg einfahren. Das Team gewann in Duisburg mit 17:18.

Zu Beginn gestaltete sich die Partie ausgeglichen, wobei der SC die Mehrheit der Chancen besaß. In der fünften Minute konnten die Gäste das erste Mal mit 1:2 in Führung gehen. Die Duisburgerinnen zogen bald auf 2:2 gleich. Bis zum 4:4 spielten die beiden Teams auf Augenhöhe. Doch die Bottroperinnen standen immer sicherer in der eigenen Abwehr und ließen sechs Minuten lang kein Tor zu. Gleichzeitig nutzten sie die Fehler der Gastgeberinnen zu erfolgreichen Tempogegenstößen und so stand es nach 16 Minuten 4:7 für den SC. Das Team von Christoph Grewer und Rudi Grögler zeigte sich an diesem Tag besonders kombinationsfreudig und die Gegnerinnen konnten oft von den schnellen Angriffen überrascht werden. Die Anzeige zeigte nach 20 Minuten einen 5:9-Spielstand. Die Duisburgerinnen konnten dann noch einmal auf zwei Tore verkürzen, bevor der SC schließlich zum 8:12-Halbzeitstand vorlegte. In der Kabine schworen sich die SC Damen, den Sieg heute sicher nach Hause zu holen und an die Leistungen der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Das gelang nach dem Wiederanpfiff in den ersten zehn Minuten noch sehr gut und der SC konnte sogar in Unterzahl ein Tor erzielen. Nach 40 Minuten lagen die Bottroperinnen mit 10:16 vorne. Doch dann zeigte die Deckung der Gäste Schwächen und vorne wurde eine Großzahl der Bälle leichtfertig verworfen. Nach dem 12:17 versuchte Trainer Christoph Grewer die Gemüter noch einmal für die letzten 15 Minuten zu beruhigen und sein Team auf die intensive Schlussphase vorzubereiten. In den nächsten zwölf Minuten wollte den Gästen aber kein Tor mehr gelingen und technische Fehler häuften sich. Dazu kamen strittige Entscheidungen der Schiedsrichter, sodass der SC auch noch in Unterzahl geriet. In der 52. Minute glich Blau-Weiß Neuenkamp schließlich zum 17:17 aus. In einer erneuten Auszeit machten sich die Spielerinnen noch einmal Mut, um den greifbaren Sieg doch noch zu schaffen. Beide Teams intensivierten ihre Deckungsarbeit und die Duisburgerinnen stellten auf eine offene Deckung um. Ein verwandelter Siebenmeter brachte dann in der 57. Minute die 17:18-Führung für die Bottroperinnen. Bis zum Schluss behielt die Mannschaft die Nerven und konnte so den dritten Saisonsieg einfahren. Die Mannschaft schafft durch den Punktgewinn den Sprung auf den achten Tabellenplatz.

Keine Kommentare


1. Damen: Niederlage gegen TB Osterfeld

SC Bottrop – Turnerbund Osterfeld        22:29 (11:15)

Im Tor spielten: Brinkmann, Heimath. Auf dem Feld spielten: Schölich (8 Tore), Gliese (5), Grewer, Kedzierksi, Wöttki, Wörmann (je 2), Evers (1), Preuss, Weinforth, Baveld, Grothmann.

Im Heimspiel gegen den Turnerbund Osterfeld mussten die SC Damen eine unnötige 22:29-Niederlage verbuchen. Von Beginn an hatte das Team aus Bottrop Schwierigkeiten den Angriff der Oberhausenerinnen in Schach zu halten und so ging der TBO schon bald mit 3:7 in Führung (10. Minuten). Doch die Gastgeberinnen kämpften sich innerhalb von drei Minuten durch Tempogegenstöße zum 7:7-Ausgleich zurück. Bis zum 8:8 blieben die Mannschaften gleich auf, bevor die Gäste zum 8:12 davonzogen (21. Minute). Die Schwächen in der eigenen Abwehr konnten auch bis zur Halbzeitpause nicht durch ausreichend Tore im SC-Angriff kompensiert werden, sodass es nach 30. Minuten 11:15 für die Oberhausenerinnen stand. Nach der Pause fand das Team von Christoph Grewer und Rudi Grögler zu keinem Zeitpunkt mehr in Spiel. Die technischen Fehler und eine offene Deckung ließen den Osterfelderinnen zu viele Möglichkeiten zu einer Neun-Tore-Führung (16:25, 49. Minute). Erst als sich die Gäste ihres Sieges sicher waren, konnten die Bottroperinnen noch zwei Tore bis zu Schlusspfiff gut machen. Im fünften Spiel kassierten die Damen schließlich eine 22:29-Niederlage. Die Mannschaft befindt sich während der Herbstpause mit 4:6-Punkten auf dem neunten Tabellenplatz.

Keine Kommentare


1. Damen: 22:18-Auswärtsniederlage gegen TB Oberhausen

Turnerbund Oberhausen – SC Bottrop   22:18 (13:11)

Im Tor spielten: Burzynski, Heimath. Auf dem Feld spielten: Schölich (7 Tore), Evers (5), Gliese, Herrmann (je 3), Traud, Grewer, Kedzierski, Sundermann, Weinforth, Preuss, Baveld, Hess.

Im vierten Saisonspiel mussten sich die Bottroperinnen dem Turnerbund Oberhausen mit 22:18 geschlagen geben. In einem abwechslungsreichen Spiel zeigte das Gästeteam phasenweise ein gutes Spiel. In der ersten Halbzeit schenkten sich beide Mannschaften nichts, keiner konnte sich durch Tore vom Gegner absetzen. Die Oberhausener Abwehr bereitete den Gästen aus Bottrop immer wieder Schwierigkeiten und so stand es zur Halbzeit 13:11.  Am Anfang der zweiten Halbzeit gelang dem Team von Christoph Grewer und Rudi Grögler dann der Anschlusstreffer nicht. Sondern der SCB tat sich plötzlich schwer, überhaupt durch die Abwehr des Turnerbundes zu gelangen und ein Tor zu werfen. So stand es in der 43. Minute 19:13 für die Oberhausenerinnen. Doch die Gäste kämpften sich zurück und schafften es noch bis zum 19:17 heran. Am Ende ließen die Bottroperinnen dann aber in der eigenen Deckung zu viele Möglichkeiten der Gastgeberinnen zu und mussten zum Schlusspfiff eine 22:18-Niederlage am vierten Spieltag verbuchen.

Keine Kommentare


1. Damen: Zweiter Saisonsieg

SC Bottrop – SV Heißen II             23:12 (12:7)

Im Tor spielten: Brinkmann, Heimath. Auf dem Feld spielten: Schölich (8 Tore), Gliese (4), Traud (3), Grewer, Kedzierski (je 2), Sundermann, Weinforth (je 1), Herrmann, Grothmann.

Im Spiel gegen den SV Heißen II konnten die Bottroperinnen ihren zweiten Saisonsieg verbuchen. Die Gastgeberinnen setzten sich in der Berufsschulhalle souverän mit 23:12 durch.

Durch eine von Beginn an starke Abwehrleistung konnte sich das Team von Christoph Grewer und Rudi Grögler nach sechzehn Minuten bereits zum 8:2 absetzen, bevor die Gäste nach fast zehn torlosen Minuten wieder treffen konnten. Schon in der ersten Halbzeit zeigte das Bottroper Team eine geschlossene Mannschaftsleistung und so kamen die Mülheimerinnen oft nur durch die vom SC verschuldete Siebenmeter zum Torerfolg. Im Angriff passten die Abschlüsse und so ging es mit 12:7 in die Pause. Die zweite Hälfte starte mit sieben Toren in Folge für den SC. Durch eine ebenfalls sehr gute Leistung der Torhüterin stand es nach 45 Minuten 19:7. Das 23:12-Endergebnis hätte für den SC noch höher ausfallen können, da die Spielerinnen noch das ein oder andere Mal an der Mülheimer Torhüterin scheiterten. Aber insgesamt war das Team mehr als zufrieden mit der Leistung an diesem Spieltag.

Keine Kommentare


SC Damen Derbysieg

SC Bottrop – DJK Adler 07 Bottrop 2F     24:19 (17:8)

SC: Brinkmann, Burzynski (beide TW), Gliese (10 Tore), Schölich (4), Weinforth, Grewer, Evers, Traud (je 2), Herrmann (1), Grothmann, Sundermann.

Im Derby gegen die zweite Frauenmannschaft des DJK Adler 07 Bottrop konnten die SC Frauen einen 24:19-Sieg feiern. Selbstbewusst starteten beide Teams in die erste Halbzeit, wobei der SC schnell mit 1:0 in Führung gehen konnte. Nachdem die Adleranerinnen den Anschlusstreffer erzielten, legten die Gastgeberinnen innerhalb von sieben Minuten einen Spurt zum 6:1 hin. Dabei konnten sich die sichere Abwehr und auch der treffsichere Angriff beweisen. Nach einem Team-Timeout kamen dann auch die Gäste besser ins Spiel und konnten den ein oder anderen Treffer erzielen. Aber die Oberhand behielten die Spielerinnen vom SC durch ein schnelles Umschaltspiel und die konsequente Chancennutzung. Die SC-Deckung ließ in der gesamten ersten Halbzeit nur acht Tore der Gegnerinnen zu und konnte mit einem verdienten 9-Tore-Vorsprung in die Kabine gehen. Die zweite Hälfte entschieden dann die DJK-Frauen für sich. Dem Team von Christoph Grewer gelang es immer schlechter, vorne einfache Tore zu erzielen und die Mannschaft war auch in der Deckung nachlässiger. So wurden die Nerven von Mannschaft und Publikum kurzzeitig noch einmal strapaziert, als die Gäste sich durch vier schnelle Tore bis zum 17:12 herankämpften. Doch zu einem Nervenkrimi sollte es nicht kommen und die Gastgeberinnen konnten die DJK auch im weiteren Spielverlauf auf Abstand halten. Nur das 25. Tor ließ auf sich warten und so erfolgte der Schlusspfiff beim 24:19-Endstand.

Keine Kommentare


1. Damen: Niederlage zum Saisonstart

DJK Tura 05 Dümpten – SC Bottrop         19:16 (12:8)

SC: Brinkmann, Heimath (beide TW), Gliese (9 Tore), Schölich (2), Baveld, Grewer, Evers, Traud, Wörmann (je 1), Weinforth, Kedzierski, Herrmann, Grothmann.

Zum Start des ersten Spieltages der Bezirksliga traten die SC-Frauen am Sonntag beim DJK Tura 05 Dümpten in Mülheim an. Die Mannschaften kennen sich bereits aus vorherigen Spielzeiten, der SC konnte bisher aber kaum Siege gegen das Team des DJK verbuchen. Auch in diesem Spiel musste das Team von Christoph Grewer und Rudi Grögler nach einer spannenden Partie eine Niederlage einstecken.

Der SC startete hochmotiviert in die erste Halbzeit, konnte die Leistungen aber auf dem Platz nicht abliefern. So traf der DJK nach drei Minuten zum 3:0. Die Bottroperinnen packten nun in der Abwehr mehr zu und trafen auch im Angriff. Nach sechs Minuten gelang der Anschlusstreffer zum 4:3-Zwischenstand. Doch die mutig agierenden Gastgeberinnen erzielten über den Kreis und ein schnelles Tempospiel das 9:4 nach zwölf Minuten. Die SC-Abwehr stabilisierte sich immer mehr und den Mülheimerinnen gelangen bis zur Pause nur noch drei weitere Treffer. Die Gäste konnten dabei einige Abspielfehler und Fehlwürfe der DJK konsequent zum Gegenstoß nutzen, sodass es mit 12:8 in die Halbzeitpause ging. Im zweiten Durchgang gelang den Bottroperinnen der bessere Start. Bis zur 40. Minute ließ die SC-Deckung sogar in zwischenzeitlicher Unterzahl kein Gegentor zu und schaffte so den 12:12-Ausgleich. Fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen beeindrucken die Bottroperinnen dann zu sehr. Die DJK-Frauen legten schnell zum 15:12 nach, bevor der SC noch einmal in Überzahl zum 15:14 aufschließen konnte. Die Mülheimerinnen ließen sich ihren ersten Saisonsieg in den verbleibenden Minuten nicht mehr nehmen und konnten so ihren 19:16-Erfolg feiern. Die Gäste waren am Ende enttäuscht, nicht alle Chancen zum Sieg genutzt zu haben. Aber alle waren sich einig, dass es das bisher beste Spiel gegen die Frauen der DJK Tura 05 Dümpten gewesen ist.

Keine Kommentare