C-Jugend männl. Oberliga

 

Trainer:
Andreas Kelm   
Mobil: 0176.72656133
mailto:andreas.kelm@scbottrop.de           
Christian Baron
Mobil: 01522.1503011
mailto:christian.baron@scbottrop.de               

Florian Waltmann                     

Spielplan 2020/2021

Trainingszeiten:

Jahrgang: 2007 und 2008
Dienstag 17.00 – 18.30 Uhr, Realschule
Freitag 18.30 – 20.00 Uhr, Realschule


Männliche C1-Jugend: VeRuKa kann die Erfolgsserie nicht stoppen !

SC Bottrop-HSG Vennikel Rumeln Kaldenhausen  28:16 (16:9) Der Siegeszug der männlichen C1-Jugend hält an. In der Oberliga Nordrhein steht der Bottroper Nachwuchs ohne Verlustpunkt an der Tabellenspitze. Auch im Heimspiel gegen die HSG Vennikel Rumeln Kaldenhausen zeigte der SC keine Blöße und siegte deutlich mit 28:16 gegen die Gäste aus Duisburg. Die Mannschaft der HSG war den Bottropern Trainern nur in Teilen bekannt. Zuletzt stand man sich vor 2 Jahren gegenüber. Über die weitere Entwicklung dieses Teams konnte daher nur gemutmaßt werden. In der laufenden Saison zeigten die Duisburger sehr unterschiedliche Auftritte. Während das Team gegen die Verfolger des SC aus Düsseldorf und Krefeld ein Unentschieden erreichte, ließ der Gast gegen die unteren Mannschaften federn. Mit 8:8 Punkten steckt die HSG Vennikel Rumeln Kaldenhausen vor dem 9. Spieltag im Mittelfeld der Tabelle fest. Lediglich bei den Zeitstrafen führt die HSG die Statistik unangefochten an. Die Jungs des SC hingegen nahmen sich fest vor die Hinrunde ohne Verlustpunkt zu überstehen. Die Begegnung startete ausgeglichen. Bis zum Spielstand von 4:4 legte der SC immer ein Tor vor. Im Gegenzug erzielte die HSG jeweils den Ausgleich. Danach kam die C1-Jugend des SC immer besser ins Spiel. Die Abwehr der Gastgeber stand kompakter. Bei den Versuchen der Gäste im Rückraum zu Kreuzen oder auch die Außen frei zu spielen verschob der SC schnell zur Seite, so dass sich für die HSG keine gute Wurfposition oder der gewünschte Freiraum ergab. Die Angriffe hingegen trug der SC nun schneller voran. Dabei konnte der SC über Tempogegenstöße und auch über die 2. Phase zum gewünschten Torerfolg kommen. Nach 21 Spielminuten stand es 12:7 für die C1-Jugend des SC. Bis zur Pause führten weitere Treffer zum deutlichen 16:9 Pausenstand für den Tabellenführer. Halbzeit: 16:9 Zufrieden ging es in die Kabine. Angesichts der deutlichen Führung gab es nur wenige Kritikpunkte die es zu besprechen galt. Direkt nach Wiederanpfiff bauten die Bottroper den Vorsprung weiter aus. In der 37. Spielminute führten die Gastgeber mit 21:11. Das Spiel war entschieden und es bot sich die Möglichkeit ein paar Abläufe zu testen. Sehr zur Freude der Trainer setzten die Jungs die Vorgaben sehr gut um. Insbesondere das Überzahlspiel wurde perfekt umgesetzt und führte zum gewünschten Torerfolg. In den letzten Minuten stemmte sich die HSG, angetrieben von den eigenen Fans, gegen die drohende Niederlage. Das Engagement auf der Tribüne war allerdings größer als die Aktivitäten der Gäste auf der Platte, so dass keine wirkliche Ergebniskorrektur stattfand. Nach Abpfiff der Begegnung freuten sich die Jungs vom SC über einen deutlichen 28:16 Heimsieg und über die Tatsache, dass nach Abschluss einer äußerst erfolgreichen Hinrunde der erste Platz in der Tabelle gefestigt wurde. Endstand: 28:16 Am kommenden Wochenende geht es mit dem Heimspiel gegen den TV Lobberich weiter. Das Hinspiel konnten die Bottroper erst in den Schlussminuten für sich entscheiden. Es wartet also eine weitere Herausforderung auf die C1-Jugend. Hinzu kommt der Umstand, dass alle Teams der Liga nun darauf brennen werden, dem Tabellenführer die erste Niederlage beizubringen. Für den SC kamen zum Einsatz: Ole Baron, Joel Cubi, Leon Peck, Cornelius Kölle, Julian Gosmann, Jonas Kelm, Yannick Stricker, Maximilian Wladarz, Louay Hassan und Nils Klinger.

Keine Kommentare


Männliche C1-Jugend: Jahresauftakt bei der HSG Velbert/Heiligenhaus

HSG Velbert/Heiligenhaus – SC Bottrop   22:25 (14:13) Im ersten Meisterschaftsspiel des neuen Jahres ging es nach Heiligenhaus um dort gegen die beheimatete HSG Velbert/Heiligenhaus anzutreten. Der Gastgeber stand vor der Partie auf Platz vier der aktuellen Tabelle und war den Bottropern bereits aus der Qualifikation bekannt. Gegen die ersatzgeschwächte HSG gewann der SC mit 11:7 und qualifizierte sich seinerzeit direkt für die Oberliga, während die Gastgeber im zweiten Anlauf den Oberligastartplatz sicherten. Das Meisterschaftsspiel fand unter anderen Voraussetzungen statt. Die Gastgeber wollten sich für die Niederlage in der Qualifikation revanchieren. Diesmal konnte der Heimtrainer personell aus dem vollen schöpfen. Das letzte Meisterschaftsspiel der Bottroper hingegen lag durch die zwanghafte Absage der Begegnung gegen den TV Aldekerk II und durch die Weihnachtsferien vier Wochen zurück. Hinzu kam, dass die Trainingsbeteiligung nach der Weihnachtspause durch die Betriebspraktika einiger Spieler sehr übersichtlich war. Trotzdem wollte die männliche C1-Jugend des SC auch im Auswärtsspiel gegen die HSG Velbert/Heiligenhaus eine weiße Weste behalten und das Spiel siegreich gestalten. Allerdings haben die Jungs des SC dabei die Rechnung ohne den Gastgeber gemacht, der furios in das Spiel startete. Mit gelungenen Einzelaktionen und Tempogegenstößen ging die HSG schnell mit 4:0 in Führung. An der Körpersprache und am Verhalten der Spieler aus Velbert/Heiligenhaus war erkennbar, dass diese Mannschaft mit aller Macht das Spiel gewinnen wollte. Die Jungs vom SC waren sichtlich beeindruckt. Bereits früh im Spiel nahm das Bottroper Trainerteam eine Auszeit um den Jungs ein paar hilfreiche Worte auf den Weg zu geben. Es dauerte ein wenig, aber dann nahmen die Bottroper den Kampf an und zeigten auch mehr Engagement in der Abwehr. Trotz drei verworfener Siebenmeter kämpfte sich die C-Jugend des SC langsam an die Gastgeber heran. Dabei hatte Linksaußen Ole Baron großen Anteil. Er nutzte die Freiräume auf seiner Position und brachte den Torwart der Gastgeber mit seinen Würfen zur Verzweiflung. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang der Anschlusstreffer zum 14:13. Halbzeit: HSG Velbert/Heiligenhaus-SC Bottrop 14:13 Die Halbzeit wurde genutzt, um die Fehler aufzuzeigen und auf die Schwächen des Gegners einzugehen. Insbesondere auf die Rückraumpositionen Mitte und Halblinks sollten die Jungs des SC besonders achten. Darüber hinaus sollte sich der gesamte Abwehrblock schneller zur Seite verschieben, da die Halle in Heiligenhaus über ein außergewöhnlich breites Spielfeld verfügt, dass den Angreifern viel Platz bietet. Kurz nach der Halbzeit wendete sich das Blatt. Der SC ging erstmals in dieser Partie in Führung. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte sich aber keine Mannschaft absetzen. Es war zu diesem Zeitpunkt ein hart umkämpftes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Erst zum Ende des Spiels wendete sich das Blatt zu Gunsten der Bottroper. Angeführt von einem treffsicheren Leon Peck warf der SC eine fünf Tore Führung heraus. In der 48. Minute fiel das 20:25 für den SC. Die Messe war gelesen und der SC konnte die ersten beiden Punkte im neuen Jahr bejubeln. Endstand: HSG Velbert/Heiligenhaus-SC Bottrop 22:25 Sichtlich erleichtert traten die Jungs vom SC den Heimweg an. Auch wenn der Tabellenführer heute nicht spielerisch überzeugen konnte, so hat die Mannschaft aber Charakter und Willen gezeigt. Ein Blick auf die Tabelle verrät, dass es sich gelohnt hat. Die C1-Jugend steht weiterhin ohne Verlustpunkte auf dem ersten Tabellenplatz der Oberliga Gruppe 1. Der SC trat mit folgender Mannschaft bei der HSG Velbert/Heiligenhaus an: Ole Baron, Joel Cubi, Leon Peck, Cornelius Kölle, Noah Macho, Julian Gosmann, Jonas Kelm, Yannick Stricker, Maximilian Wladarz, Louay Hassan, Nils Klinger.  

Keine Kommentare


Männliche C1-Jugend: Top Abwehr im Spiel gegen die SG Unterrath

SC Bottrop-SG Unterrath             18:12 (8:6) Die männliche C1-Jugend baut die beeindruckende Siegesserie in der Oberliga aus und bleibt nach einer Abwehrschlacht gegen die SG Unterrath unangefochten an der Tabellenspitze. Einmal mehr bekam es die C1-Jugend des SC mit dem aktuellen Tabellenzweiten der Liga zu tun. Am Sonntag gastierte die SG Unterrath in Bottrop. Noch in der Vorwoche lag das Hauptaugenmerk darauf den stärksten Angriff der Liga zu bändigen. Das Spiel gegen die SG Unterrath stand unter anderen Vorzeichen. Ähnlich wie die Bottroper verfügen die Düsseldorfer über eine starke Abwehr. Insbesondere der Gästetorwart bereitete in der laufenden Saison schon vielen Angreifern Kopfzerbrechen. Der SC startete mit zwei schnellen Toren in die Begegnung und führte nach 2 Minuten mit 2:0. In der 7. Spielminute glich die SG Unterrath aus. Danach konnte sich bis zum Pausenpfiff keine Mannschaft   absetzen. Die Angriffsreihen beider Mannschaften mussten sich gegen gut gestaffelte Abwehrreihen Chancen erarbeiten. Die beiden Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Nach 20 Minuten ging der Gast aus Düsseldorf mit 5:6 in Führung. Erst ein Endspurt in den letzten Minuten der ersten Halbzeit ermöglichte die knappe 8:6 Führung für den Tabellenführer. Das Bottroper Trainerteam war mit der Leistung in der Abwehr zufrieden. Bei 6 Gegentoren in 25 Minuten gab es nichts zu meckern. Nur eine Mannschaft erzielte in einem Freundschaftsspiel gegen den SC weniger als 6 Tore in einer Halbzeit. Im Angriff fehlte es jedoch die Durchschlagskraft. Die Trainer moniertem die fehlende Tiefe und die Zurückhaltung im Spiel Eins gegen Eins. Die Spieler beherzigten die Worte ihrer Trainer. Nach Wiederanpfiff gelangen direkt zwei Treffer zur 10:6 Führung für Bottrop. Beide Tore fielen nach gelungenen Einzelaktionen. Die Führung der C1 hatte vorentscheidenden Charakter. Bis zum 12:8 blieb der Gast aus Unterrath noch auf Schlagdistanz. Bis zur 42. Spielminute baute der SC die Führung jedoch weiter aus, so dass 8 Minuten vor Abpfiff der Spielstand von 15:9 auf der Anzeigentafel zu lesen war. Einmal mehr zeigten die Bottroper in der Abwehr eine herausragende Leistung und legten damit den Grundstein für den 18:12 Heimsieg gegen den direkten Verfolger aus Düsseldorf. Mit nunmehr 12:0 Punkte behält der SC seine blütenweiße Weste und den Platz an der Tabellenspitze. Am kommenden Wochenende stellt sich die Mannschaft vom TV Aldekerk II in Bottrop vor. Im letzten Spiel des Jahres soll gegen den Tabellenletzten ein weiterer Sieg folgen. Das Aldekerk nicht zu unterschätzen ist zeigte der kommende Gegner am letzten Spieltag gegen die JSG Oppum. Das Schlusslicht ärgerte die Krefelder und gewann die erste Halbzeit mit 10:9. Vorsicht ist also geboten. Der SC spielte mit folgender Mannschaft: Ole Baron, Joel Cubi, Leon Peck, Cornelius Kölle, Julian Gosmann, Jonas Kelm, Yannick Stricker, Maximilian Wladarz, Louay Hassan und Nils Klinger.

Keine Kommentare


Männliche C1-Jugend: Auswärtssieg bei der JSG Oppum

JSG Oppum – SC Bottrop 15:27 (9:17) Am Samstag reiste die männliche C1-Jugend als Tabellenführer nach Krefeld, um dort im Spitzenspiel des 5. Spieltages gegen die JSG Oppum anzutreten. Auf die C1 wartete ein hartes Stück Arbeit. Mit durchschnittlich 30 geworfenen Toren pro Spiel verfügen die Krefelder als Tabellendritter über den besten Angriff der Liga. Auf Seiten der Oppumer befand sich auch der bisherige Oberliga-Toptorschütze. Zuletzt mussten sich die Gastgeber allerdings knapp der SG Unterrath geschlagen geben. Der SC hingegen konnte bisher alle Saisonspiele für sich entscheiden und stellt mit 15 Gegentreffern pro Spiel mit Abstand die beste Abwehrreihe der Liga. Grund genug, um mit Respekt und Selbstvertrauen an der Fortführung dieser Serie gegen Oppum zu arbeiten. Nach Anpfiff erwischte der SC einen Start nach Maß. Die Abwehr stand wie ein Bollwerk und im Angriff führten die Spielzüge zum gewünschten Erfolg, so dass die C-Jungs schnell mit 1:5 in Führung gingen. Die Mannschaftsverantwortlichen der JSG Oppum versuchten den Lauf der Gäste mit einem Team Time-Out zu stoppen. Dieses Vorhaben scheiterte. Wie ein Schweizer Uhrwerk spulten die Bottroper ihr Programm in der Abwehr und im Angriff ab, so dass bis zu Pause eine komfortable 9:17 Führung herausgeworfen werden konnte. In der Halbzeitpause erhielten die Spieler vom Trainerteam die Vorgabe die Konzentration und die Laufbereitschaft besonders in der Abwehr hochzuhalten, so dass der Oppumer Angriff auch im 2. Durchgang nicht ins Rollen kommt. Diese Vorgabe setzten die C1-Jungs mit Bravour um. Die Führung wurde kontinuierlich ausgebaut. Die Abwehr war weiterhin hellwach. Auf Seiten der Krefelder war mächtig Sand im Getriebe, so dass die JSG mit zunehmender Spieldauer immer hektischer ihre Angriffe vortrug. Dank der herausragenden Leistung von Cornelius Kölle wurde der bisherige Toptorjäger der Oppumer an die Kette gelegt. In der gesamten Spielzeit gelangen dem Halblinken Shooter nur zwei Tore. Aber auch der restliche Teil der Mannschaft machte einen sehr guten Job. Lediglich zum Ende der Partie leistete sich der SC einige Fehlwürfe. Dies änderte aber nichts mehr an dem Umstand, dass der SC nach sehr starken 50 Minuten als deutlicher Sieger vom Platz ging und mit diesem 15:27 Auswärtssieg die Tabellenführung behaupten konnte. Am kommenden Sonntag empfängt die männliche C1-Jugend die SG Unterrath zum nächsten Spitzenspiel in der Halle an der Berufsschule. Die Düsseldorfer stehen mit nur einem Minuspunkt auf dem 2. Tabellenplatz. Auch in dieser Begegnung benötigt der SC eine Top-Leistung, um den Platz an der Sonne behaupten zu können. Für den SC standen auf der Platte: Ole Baron, Joel Cubi, Leon Peck, Cornelius Kölle, Noah Macho, Julian Gosmann, Jonas Kelm, Yannick Stricker, Maximilian Wladarz, Louay Hassan, Nils Klinger.    

Keine Kommentare


Männliche C1-Jugend erobert die Tabellenspitze

SC Bottrop – SV Heißen                               23:15     (11:5) Nachdem die SG Unterrath am Vortag in einer umkämpften Begegnung den bisherigen Tabellenführer JSG Oppum besiegte nutzte die männliche C1-Jugend im Heimspiel gegen den SV Heißen die Chance mit einem Sieg an der JSG Oppum vorbeizuziehen und eroberte die Tabellenspitze der Oberliga. Im Vorfeld der Begegnung standen die Vorzeichen auf einen Heimsieg gut. Während der SC bisher alle Spiele gewann, verzeichneten die Gäste aus Mülheim im bisherigen Saisonverlauf keinen Punktgewinn. Der Kader der Mülheimer besteht fast ausschließlich aus dem jungen 2008er Jahrgang. Teilweise wirkten sogar Spieler des Jahrgangs 2009 mit.  Dies hatte zur Folge, dass der SC zumindest körperlich Vorteile besaß. Trotzdem war Vorsicht geboten. Zuletzt machten die Mülheimer mit einer äußerst knappen Heimniederlage gegen die SG Unterrath auf sich aufmerksam. Entsprechend motiviert und engagiert startete der SC in die Begegnung. Die Abwehr war beweglich und stand sicher. Den Mülheimern fiel es sichtbar schwer gegen den massiven Abwehrblock Chancen zu kreieren. Bereits in den ersten Minuten mussten die Schiedsrichter Zeitspiel gegen die Mülheimer pfeifen, weil sich für die Gäste keine Lücken auftaten.  Auf der anderen Seite erspielte sich der SC einige Torchancen, die aber zum Leidwesen des Bottroper Trainer Teams nicht immer genutzt werden konnten. Trotzdem stand es nach 6 Minuten 3:0 für die Gastgeber. Erst danach gelang den Gästen das erste Tor. In einer torarmen ersten Halbzeit hatte der SC mehr vom Spiel und baute die Führung bis zum Halbzeitpfiff weiter aus. Unter dem Beifall der zahlreichen Besucher in der Halle ging es zum „Pausentee“ in die Kabine. Der SC führte zu diesem Zeitpunkt mit 11:5. In der zweiten Halbzeit schalteten die Jungs der männlichen C1-Jugend einen Gang runter. Der SV Heißen schaffte es nicht mehr den SC ernsthaft in Gefahr zu bringen. Allerdings war auch zu beobachten, dass sich die Jungs vom SC mit dem „Bruder Leichtfuß“ verbündeten. Die Abwehr stellte die freien Räume nicht mehr so engagiert zu wie in der ersten Halbzeit und die Angriffe wurden zu schnell abgeschlossen. Mögliche Auslösehandlungen kamen kaum noch zum Einsatz. In Folge der leichtsinnigen Spielweise kam der SC nur noch über Tempogegenstöße zum Erfolg. Trotzdem reichte es am Ende, um die Gäste aus Mülheim mit 23:15 zu bezwingen. Am kommenden Samstag geht es zum Auswärtsspiel zu der JSG Oppum. Die JSG Oppum ist als Dritter der Tabelle ein echter Prüfstein und verfügt über den besten Angriff der Liga. Bleibt zu hoffen, dass die Jungs den „Bruder Leichtfuß“ in Bottrop lassen. Um den Platz an der Sonne zu verteidigen, bedarf es insbesondere im Angriff einer Leistungssteigerung. Für den SC Bottrop kamen zum Einsatz: Ole Baron, Joel Cubi, Leon Peck, Cornelius Kölle, Noah Macho, Julian Gosmann, Jonas Kelm., Yannick Stricker, Alexander Berger, Louay Hassan, Nils Klinger    

Keine Kommentare


Männliche C1 Jugend: Auswärtsspiel beim TV Ratingen

TV Ratingen – SC Bottrop             20:31     (8:12) Nach dem Auswärtsspiel beim TV Ratingen setzt sich die männliche C1-Jugend in der Spitzengruppe der Oberliga fest und behält nach drei Spieltagen eine blütenweiße Weste. Nach zuletzt zwei Siegen zum Saisonauftakt musste der SC nun zum TV Ratingen. Die Gastgeber zeigten in den ersten beiden Begegnungen zwei unterschiedliche Gesichter. Mit 2:2 Punkten gewann der TV Ratingen deutlich beim SV Heißen und gegen die JSG Oppum kassierte der TV eine deutliche Niederlage. Vielmehr Informationen lagen über den Gegner nicht vor. Der SC erwischte den besseren Start und ging schnell mit 0:3 in Führung. Davon ließen sich der Ratinger nicht beeindrucken und hielten im weiteren Spielverlauf dagegen. Nach zwei Toren der Gastgeber verkürzte der TV R auf 2:3. Die Abwehr der Bottroper stand nicht immer sattelfest und im Angriff wurden beste Chancen reihenweise vergeben. Die Torquote des gesamten Spiels lag unterhalb von 50 %. Trotzdem war erkennbar, dass die Jungs vom SC spielerisch im Vorteil waren. So dauerte es bis zum Ende der ersten Halbzeit, bis sich die Überlegenheit auch im Ergebnis widerspiegelte. Beim Stande von 8:12 endete der erste Durchgang. Die Halbzeit wurde genutzt, um ein wenig Kraft zu tanken. Der Kader des SC bestand an diesem Spieltag lediglich aus 10 Spielern, so dass die Kräfte auch eingeteilt werden mussten. In der 2. Halbzeit dominierten dann nur noch die Jungs vom SC das Spielgeschehen. Direkt nach Wiederanpfiff schraubte der SC das Ergebnis nach oben. Trotz Wechsel und Umstellungen ging der Spielfluss nicht verloren. Nach 40 Spielminuten führten die Gäste mit 14:23. Bis zum Ende des Spiels sollte sich an dem Spielverlauf nichts mehr ändern. Der TV Ratingen kam nur noch über 7m Meter und Einzelaktionen zum Torerfolg. Dank einer abgeklärten Vorstellung siegte die C1-Jugend mit 20:31 beim TV Ratingen und geht mit einer weißen Weste in die 14 -tägige Spielpause. Danach empfängt die C1-Jugend die „Nachbarn“ vom SV Heißen. Bis dahin wird an der Verbesserung der Torquote gearbeitet. Für den SC kamen zum Einsatz: Ole Baron, Joel Cubi, Leon Peck, Cornelius Kölle, Julian Gosmann, Jonas Kelm, Yannick Stricker, Max Wladarz, Alexander Berger, Louay Hassan.  

Keine Kommentare


Männliche C1-Jugend: Tusem Essen zu Gast in Bottrop

SC Bottrop-TuSEM Essen            19:15    (5:10) Im Rahmen eines Freundschaftsspieles war die C1-Jugend des TuSEM Essen zu Gast in Bottrop. Die Trainer beider Mannschaften nutzen in der noch jungen Saison die Möglichkeit den Spielern weitere Spielpraxis außerhalb des Meisterschaftsbetriebes bieten zu können. Als Nordrheinligist ging der TuSEM als klarer Favorit in die Begegnung und konnte dieser Rolle in der Anfangsphase gerecht werden. Der Gast ging schnell in Führung. Nach wenigen Minuten konnten sich die Essener bereits deutlich absetzen. Der Respekt auf Seiten des SC war deutlich sichtbar. Der TuSEM spielte in der ersten Halbzeit unaufgeregt seinen Streifen runter und führte nach 25. Minuten mit 5:10. Gleichwohl war erkennbar, dass auch auf Seiten der Gäste nicht alles rund lief. Das sollte im weiteren Verlauf der Begegnung nicht besser werden. Die 2. Halbzeit stellte den bisherigen Spielverlauf völlig auf den Kopf. Der SC konnte nach Wiederanpfiff neun Tore in Folge werfen und drehte das Ergebnis. Mitte der zweiten Halbzeit stand es 14:10 für den Oberligisten aus Bottrop. Den Essener unterliefen viele technische Fehler. Darüber hinaus stellte bei den Torabschlüssen des TuSEM Louay Hassan sein Können unter Beweis, so dass den Gästen im zweiten Durchgang lediglich fünf Treffer gelangen. Die C1-Jugend des SC lies nichts mehr anbrennen und siegte in diesem Spiel überraschend mit 19:15. Für den SC kamen zum Einsatz: Ole Baron, Joel Cubi, Leon Peck, Cornelius Kölle, Julian Gosmann, Jonas Kelm, Yannick Stricker, Max Wladarz, Alexander Berger, Louay Hassan.

Keine Kommentare


Männliche C1-Jugend: Deutlicher Heimsieg gegen den ETuS Wedau

SC Bottrop : ETUS Wedau            30:19   (13:8) Nach der erfolgreichen Saisonpremiere beim TV Lobberich empfing die männliche C1 Jugend am 2. Spieltag die Mannschaft vom ETuS Wedau in der Halle an der Berufsschule. Zuletzt trafen beide Teams in der Qualifikation zur Oberliga aufeinander. In dieser Begegnung konnte sich der SC mit 9:5 nach 20 Minuten durchsetzen und legte somit den Grundstein für eine erfolgreiche Qualifikation. Das Duell in der Berufsschule fand unter anderen Voraussetzungen statt. Die Duisburger reisten ohne ihren etatmäßigen Rechtaußen an. Weitere Spieler standen nach überstandener Verletzung erstmals wieder auf der Platte und spielten zurückhaltend. Trotzdem schickte der ETuS eine Mannschaft ins Rennen die nicht unterschätzt werden durfte. Die C1 des SC startete konzentriert ins Spiel. Die Abwehr bot den Duisburgern nur wenig Freiräume und im Angriff nutzen die Jungs vom SC die Chancen zum Torerfolg. Nach 7:30 Minuten stand es 4:1 für den SC. Grund genug für den Gästetrainer ein Team Tim-out zu nehmen, um seine Mannschaft neu zu justieren. Zum Leidwesen der Gastgeber zeigte die Auszeit Wirkung. Der SC verlor in den folgenden Minuten komplett den Faden, so dass die Duisburger das Ergebnis drehten. Nach 13 Spielminuten führten die Gäste mit 4:7. Die schnellen Tore resultierte aus einer Reihe von Fehlabspielen und technischen Fehlern. Die Gäste wurden förmlich zum Tore werfen eingeladen. Danach ging ein Ruck durch die Mannschaft des SC und ETuS Wedau wurde mit den eigenen Waffen geschlagen. Beherztes Anpacken in der Abwehr führte zu Ballverlusten oder Fehlwürfen. Über schnelles Umschaltspiel und Tempogegenstöße egalisierte der SC das Ergebnis nach 16 Minuten. Danach war der Widerstand der Gäste gebrochen. Bis zur Halbzeit konnte sich der SC mit fünf Toren absetzen. Mit dem  Anpfiff zur zweiten Halbzeit versuchten die Gäste den Rückstand zu verringern. Die SC Jungs ließen sich von den Versuchen nicht beeindrucken und konnten den Vorsprung bis zur 40.Minuten halten. Danach gaben sich die Eisenbahner aus Duisburg auf und die Lok kam zum Stillstand. In den letzten 10 Minuten schraubte der SC das Ergebnis über weitere Tempogegenstöße von 22:17 auf 30:19 nach oben. Zufrieden registrierte das SC-Lager den deutlichen Heimsieg der C1-jugend. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Senioren der 2. und 3. Mannschaft, die uns während des Spiels lautstark unterstützt haben. Am kommenden Sonntag geht es zum TV Ratingen. Gleichwohl der Gegner für die Bottroper ein unbeschriebenes Blatt ist, sollen weitere Punkte in der Meisterschaft folgen. Für den SC kamen zum Einsatz: Ole Baron, Joel Cubi, Leon Peck, Cornelius Kölle, Julian Gosmann, Jonas Kelm, Yannick Stricker, Max Wladarz, Alexander Berger, Louay Hassan und Nils Klinger.

Keine Kommentare


Männliche C-Jugend: Saisonauftakt beim TV Lobberich

Am Sonntag hatte das lange Warten ein Ende. Nach der erfolgreichen Qualifikation zur Oberliga bestand die männliche C-Jugend die Feuertaufe auf dem Parkett des HVN und siegte im ersten Auswärtsspiel beim TV Lobberich mit 18:13 ( 8:5). In einer kampbetonten aber fairen Begegnung standen sich zwei robuste Abwehrreihen mit zwei herausragenden Torhütern gegenüber. Beide Mannschaften kamen in der Anfangsphase des Spiels nur selten zum Torerfolg. Es dauerte bis zur 10.Spielminute bis der SC mit seinem Treffer zum 3:2 die erste Führung herauswerfen konnte. Nach weiteren gelungenen Aktionen bauten die Jungs des SC die Führung auf 5:2 aus und konnten den Vorsprung bis zur Pause behaupten. Beim Stande von 8:5 ertönte das Pausensignal und es ging für beide Mannschaften in die Kabine. Mit Beginn der 2. Halbzeit wechselte der SC sein Spielsystem und sorgte auf diese Weise für Verwirrung auf Seiten der Gastgeber. Nach 28 Spielminuten stand es 11:5 für den Gast aus Bottrop. In den Folgeminuten versuchte der TV Lobberich verstärkt über die Kreisposition zum Torerfolg zu kommen. In einigen Aktionen gelang dieses Vorhaben. Jedoch lies der SC nichts mehr anbrennen und konnte jeden Treffer des TVL zeitnah mit einem eigenen Torerfolg beantworten. Über die Spielstände 14:8 (38. Minute) und 17:11 (45. Minute) hangelte sich der SC Nachwuchs zum ersten Erfolg in der Oberliga. Beim Spielstand von 18:13 für den SC pfiff die junge Schiedsrichterin, welche ihre Aufgabe mit Bravour löste, die Begegnung ab. Zufrieden traten Spieler und Fans den Heimweg an. Während die Abwehr zu überzeugen wusste hat die männliche C-Jugend im Angriff noch Luft nach oben. Am 2. Spieltag empfängt der SC im ersten Heimspiel der Saison den EtuS Wedau. Auch wenn die Duisburger mutmaßlich nicht komplett antreten können und das erste Spiel gegen die JSG Oppum in eigener Halle verloren ging, wartet trotzdem ein harter Brocken auf die Jungs vom SC. Insbesondere im Angriff ist eine Steigerung von Nöten, um die Punkte in Bottrop zu behalten.

Keine Kommentare


Männliche C-Jugend startet in der HVN-Oberliga

Die männliche C-Jugend spielt nach den Herbstferien in der HVN-Oberliga. Dank einer souveränen Vorstellung beim Qualifikationsturnier in Velbert belegte der 2007er Jahrgang in der Qualifikationsgruppe 3 der Kreise Rhein-Ruhr und Wuppertal-Niedernberg den ersten Platz. Damit löste der Nachwuchs des SC auf direktem Weg ein Ticket für einen Startplatz in der Oberliga. Der Weg in die zweite Qualifikationsrunde bleibt somit erspart. Die Gruppeneinteilung lies diesen Erfolg nicht zwingend vermuten. Mit dem ETuS Wedau wurde der C-Jugend ein spielstarkes Team aus dem Kreis Rhein Ruhr zugeordnet. Die HSG Velbert/Heiligenhaus und der Vohwinkeler STV aus dem Kreis Wuppertal-Niedernberg sind für ihre gute Jugendarbeit bekannt. Beide Vereine sind häufig in den Spielplänen der HVN-Jugendligen zu finden. In drei Partien über jeweils 20 Minuten wurden die Sieger ermittelt. Die Partien im Überblick: SC Bottrop - ETuS Wedau                                            9:5 Vohwinkeler STV – SC Bottrop                                    3:11 HSG Velbert/Heiligenhaus – SC Bottrop                      7:11 Tabelle:

  1. SC Bottrop                                  31:15                     6:0
  2. ETuS Wedau                               40:22                     4:2
  3. HSG Velbert/Heiligenhaus          24:31                     2:4
  4. Vohwinkeler STV                        14:41                     0:6
SC Bottrop: ETuS Wedau 9:5 Im ersten Spiel standen sich die Mannschaften des SCB und des ETuS Wedau gegenüber. Wedau erwischte in dieser Begegnung den besseren Start und führte schnell nach drei Minuten mit 0:2. Auf Seiten des SC machte sich die Anspannung der Jungs bemerkbar. Mit dem ersten Torerfolg konnte die Nervosität abgelegt werden. Die Aktionen des SC wurden zwingender und führten zum gewünschten Erfolg. Nach 10 Minuten ging der SC in Führung und baute diese bis zum Spielende kontinuierlich aus. Grund dafür war auch ein verbessertes Verhalten in der Abwehr. Die rechte Angriffsseite der Duisburger wurde gut zugestellt. so dass für Wedau nur noch wenig Zählbares heraussprang. Dank des 9:5 Erfolgs gegen den stärksten Konkurrenten in der Gruppe war der Grundstein für eine erfolgreiche Qualifikation gelegt. Vohwinkeler STV - SC Bottrop 3:11 Direkt danach musste der SC gegen den Vohwinkeler STV antreten. Die Vohwinkeler verloren ihr erstes Spiel deutlich gegen die HSG Velbert/Heiligenhaus und zeigten dabei einige technische Defizite. Diese wiederholten sich auch im Spiel gegen den SC. Die Jungs des SC nutzten ihre Chancen und ließen auch im zweiten Spiel nichts anbrennen. Unaufgeregt besiegte der SC den körperlich unterlegenen Gegner mit 3:11. Nach zwei Spielen in Folge war nun Verschnaufen angesagt, um sich im Spiel gegen die HSG Velbert/Heiligenhaus die direkte Qualifikation sichern zu können. HSG Velbert/Heiligenhaus - SC Bottrop 7:11 Das Spiel gegen die HSG Velbert/Heiligenhaus war auch zugleich das letzte Spiel des Turniers. Der SC musste mindestens ein Unentschieden erzielen, um den ersten Tabellenplatz zu behaupten. Aber auch diese Begegnung konnte des SC für sich entscheiden. Nach einem ausgeglichenen Start kontrollierten die Jungs der männlichen C-Jugend mit zunehmender Spieldauer ihren Gegner. Während in den ersten beiden Spielen die mannschaftliche Geschlossenheit die Grundlage des SC-Erfolgs bildeten mussten die Jungs in der letzten Partie die Brechstrange auspacken. So wurde die Führung durch beherzte Einzelaktionen ausgebaut. Nach 20 Minuten gewann der SC auch das letzte Qualifikationsspiel souverän mit 7:11 und marschierte ungeschlagen in die Oberliga. Danach kannte der Jubel keine Grenzen. Euphorisch feierten Spieler und Anhang den Aufstieg. Die mühevolle Vorbereitung während der Coronazeit zahlte sich aus. Die Jungs der männlichen C-Jugend haben trotz der widrigen Umstände während des Onlinetrainings im Winter, auf den Außenanlagen und Schulhöfen der Stadt das Beste aus der Situation gemacht. Unter Beachtung der Auflagen trainierte die C-Jugend kontinuierlich, um das Ziel Oberliga zu erreiche. Mission erfüllt – Wir sind stolz auf Euch !!! Euer Trainerteam Folgende Spieler gehören zur Aufstiegsmannschaft: Ole Baron, Joel Cubi, Leon Peck, Cornelius Kölle, Noah Macho, Julian Gosmann, Jonas Kelm, Yannick Stricker, Maximilian Wladarz, Alexander Berger, Louay Hassan, Nils Klinger

Keine Kommentare