C-Jugend männl. Kreisliga

Trainer:
Andreas Kelm   
Mobil: 0176.72656133
mailto:andreas.kelm@scbottrop.de           
Christian Baron
Mobil: 0152.01512844
mailto:christian.baron@scbottrop.de                                     

Spielplan 2020/2021

Trainingszeiten:

Jahrgang: 2006 und 2007
Dienstag 17.00 – 18.30 Uhr Realschule
Freitag 17.00 – 18.30 Uhr Realschule


mC-Jugend: Heimspielpremiere geglückt !

SC Bottrop C1 : TV Biefang C2    33:13     (13:5) Am Sonntag feierte die männliche C-Jugend des SC Bottrop Heimspielpremiere in der Halle an der Berufsschule. Nach einem deutlichen Sieg am ersten Spieltag  präsentierte sich nun die Zweitvertretung des TV Biefang in Bottrop. Für die Gäste war es zugleich das erste Spiel in der neuen Saison, da das Auftaktmatch gegen die TSG Kirchhellen verlegt wurde. Die männliche C-Jugend des SC stand einmal mehr vor einer ungewissen Aufgabe. Ole Baron, Max Dornseiff, Noah Macho und Nils Klinger konnten nicht am Spiel teilnehmen . Dafür feierte Alexander Berger seine Premiere im Trikot des SC Bottrop.  Des Weiteren kehrten Leon Peck nach Verletzung und Yannick Stricker zurück in den Kader, so dass am Sonntag neun Spieler beim SC auf dem Spielbericht standen. Auch der Gast aus Biefang beklagte personelle Engpässe. Kurzerhand unterstützten zwei Spieler aus der Oberligamannschaft die C2-Jugend der Biefanger, um dem Stammpersonal die  Möglichkeit zum „Verschnaufen“ zu geben.  Zur Freude der Jungs war mit Benni Waltmann auf Seiten der Biefanger auch ein bekanntes Gesicht dabei. Bis zur D-Jugend spielte Benni Waltmann für den SC Bottrop. Wie im ersten Saisonspiel mussten die Verantwortlichen des SC beim Anblick des Gegners feststellen, dass der junge 2007er Jahrgang der Bottroper in puncto Größe und Robustheit den Gästen unterlegen war. „Daran werden sich die Jungs in diesem Jahr gewöhnen müssen. Das wird uns aber nicht aus der Bahn werfen“, sind sich die Trainer des SC einig. Spielerisch brauchen sich die Jungs in der Kreisliga Gruppe 2 sicherlich nicht verstecken. Nach Anpfiff der Begegnung dauerte es 2 ½ Minuten, dann klingelte es zum ersten mal im Kasten der Gäste. Mit einer schönen Körpertäuschung verschaffte sich Alexander Berger den notwendigen Raum, um von der Außenposition erfolgreich das 1:0 markieren zu können. Bis zur 10. Minute zog der SC auf 5:0 davon. Erst dann gelang den Gästen das erste Tor. Die Bottroper gaben in dieser Begegnung den Ton an. Dabei wirbelte der SC-Angriff die Abwehr der Gäste ordentlich durcheinander. Zielsicher nutzten die C-Jugendlichen ihre Chance und bauten den Vorsprung immer weiter aus. Nachdem bei der Generalprobe im Freitagstraining diverse Spielabläufe nicht zur Zufriedenheit der Trainer umgesetzt werden konnten zeigten die Jungs im Spiel gegen Biefang ein anderes Gesicht. Der Ball flog fehlerfrei durch die eigenen Reihen und die einstudierten Abläufe brachten den gewünschten Erfolg. Zur Halbzeit führte die männliche C-Jugend verdient mit 13:5. Der zweite Durchgang verlief ähnlich wie die erste Halbzeit. Die Gastgeber nutzten nun verstärkt die technischen Fehler im Angriff der Biefanger. Aus einer sicheren Abwehr kam der SC nun mit einigen Tempogegenstößen zum Torerfolg. Mit zunehmender Spieldauer schwanden auch die Kräfte der Oberhausener. Während die Bottroper weiterhin den Fuß auf dem „Gaspedal“ hielten fand der TV Biefang nach Ballverlust nicht mehr den „Rückwärtsgang“. Mit starken 14 Toren zeigte sich Jonas Kelm besonders treffsicher. Aber auch Spielmacher Joel Cubi (6 Tore) und der wieder genesene Leon Peck (8 Tore) beteiligten sich mit sehenswerten Treffern am Torreigen. Insgesamt zeigte die männliche C-Jugend eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die Jungs freuen sich schon auf den nächsten Gegner JSG Hiesfeld/Aldenrade III. Nur schade, dass die Gruppe aus sechs Mannschaften besteht. Der Spielplan bis zum Februar 2021 ist daher sehr übersichtlich. Für den SC kamen zum Einsatz. Joel Cubi (6), Leon Peck (8), Cornelius Kölle (2), Julian Gosmann, Jonas Kelm (14), Yannick Stricker, Maximilian Wladarz (2), Alexander Berger (1), Louay Hassan (TW)    

Keine Kommentare