B-Jugend weibl. Oberliga

Trainer:
Thomas Evers 
Mobil: 0157.39426272
mailto:thomas.evers@scbottrop.de
Thomas Stratmann   
Mobil: 0171.6201724
mailto:thomas.stratmann@scbottrop.de

Spielplan 2019/2020

Trainingszeiten:

Jahrgang: 2003 und 2004
Dienstag 18.00 – 19.30 Uhr Ohm- Halle
Donnerstag 18.00 – 19.30 Uhr Beckstraße

 


SC Bottrop siegt auswärts bei der Turnerschaft St. Tönis und holt sich den zweiten Tabellenplatz zurück.

Turnerschaft St. Tönis B2 - SC Bottrop B1  18:21 (6:11) (B Juniorinnen Oberliga) Nach der Niederlage gegen den Bergischen HC am letzten Wochenende hat die Turnerschaft St. Tönis nach Punkten gleichgezogen, und den SC auf Grund des besseren Torverhältnisses vom zweiten Tabellenplatz verdrängt. Die B-Juniorinnen machten von Spielbeginn an deutlich, dass sie diese Tabellenplatzverschiebung wieder korrigieren wollten. In der Anfangsphase dominierten die jeweiligen Abwehrreihen. Auf beiden Seiten konnte sich der Angriff kaum Torwurfgelegenheiten herausspielen. So stand es nach acht Spielminuten erst 2:2. Der SC hat sich dann auf die agile Deckung von Tönis besser eingestellt, hat verstärkt eins gegen eins Situationen gesucht, und ist konsequenter in die Zweikämpfe gegangen. Durch eine gute Chancenverwertung hat der SC sich bis zur Halbzeit einen 5 Tore Vorsprung erarbeitet. Den Start in die zweite Halbzeit hat der SC dann verschlafen. Trotz der Hinweise in der Halbzeitansprache die Konzentration hoch zu halten und in der Deckung weiter so engagiert zu arbeiten, kam Tönis, auf Grund technischer Fehler beim SC, zu einfachen Ballgewinnen. Torhüterin Mia Jark sorgte zum Glück dafür, dass Tönis den Abstand lediglich auf drei Tore verkürzen konnte. Es dauerte acht Minuten bis die SC Mädchen wieder zu ihrem Spiel fanden. Strukturierte Angriffsaktionen und eine wieder bessere Torwurfquote ermöglichten den Ausbau der  Führung auf sechs Tore bis 12 Minuten vor Spielende. Damit war der Sieg jedoch noch nicht gesichert. Fehlwürfe und Ballverluste führten dazu, dass der Vorsprung auf zwei Tore schmolz. Die Trainer nahmen innerhalb von drei Minuten zwei Auszeiten um dem Team einerseits Erholungsphasen zu ermöglichen,  und um klare Vorgaben für die letzten Spielminuten zu geben. Die von beiden Mannschaften intensiv geführte Partie, zeigte in der Schlussphase auch beim Gastgeber St. Tönis Spuren. Die Dynamik im Ballvortrag ließ nach und durch ein gutes Rückzugsverhalten, provozierte der SC Fehlpässe der Gegnerinnen. Ausschlaggebend für den Sieg war letztendlich die größere Einsatzbereitschaft der SC Mädchen. Am Sonntag erwartet der SC den Tabellenfünften TV Beyeröhde um 15.00 h in der Berufsschulhalle an der Gladbecker Straße. Tore: Sophia Rudolph 8/4, Leandra Groenick 4, Emily Hamm 3 , Luisa Niemietz 2, Julia Warzecha 2/1, Carla Evers 1, Louisa Wulfekotte 1  

Keine Kommentare


Spannendes Spitzenspiel in der Oberliga

SC Bottrop B1 – Bergischer HC II  19:21  (10:11) (B Juniorinnen Oberliga) Der Tabellenzweite SC Bottrop hatte den Tabellenersten zu Gast. Die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen in der Dieter Renz Halle das erwartet spannende Spitzenspiel. Der SC hatte sich gut auf den Tabellenführer vorbereitet und startete mit der geforderten Körperspannung in die Partie. Nach ausgeglichenem Beginn konnte der SC nach 10 Minuten eine drei Tore Führung herausspielen. Durch viel Einsatz in der Deckungsarbeit konnte der SC immer wieder Ballverluste der Gegnerinnen provozieren. Ein schnelles Umschaltspiel ermöglichte wiederholt einfache Tore im Angriff. Der Bergische HC brauchte einige Zeit um sich auf das variable Angriffsspiel vom SC mit unterschiedlichen Auftakthandlungen und Torabschlussmöglichkeiten, einzustellen. Das einzige Manko im SC Spiel zu diesem Zeitpunkt war, dass zu viele Tormöglichkeiten nicht genutzt wurden und der Ball mehrfach nicht im gegnerischen Tor, sondern an der Latte oder den Pfosten landete. Zum Ende der ersten Halbzeit bekam der Bergische HC dann wieder mehr Einfluss auf das Spiel und konnte kurz vor dem Pausenpfiff sogar mit einem Tor in Führung gehen. Auch in der zweiten Halbzeit war das Spiel zunächst ausgeglichen. Eine Schwächephase des SC ab der 35. Spielminute nutze der Bergische HC konsequent und baute die Führung nach einem 4:0 Lauf weiter aus. Die lautstarke Unterstützung des Publikums half. Die B-Mädchen zeigten eine tolle Moral und holten Tor um Tor auf. Um den Favoriten komplett zu ärgern, dazu fehlte am Ende auch das Quäntchen Glück. Ein nach einer guten Abwehraktion abgefangener Ball wurde im Tempogegenstoß nicht erfolgreich im gegnerischen Tor untergebracht, sondern ermöglichte dem Bergischen HC einen Konter der erfolgreich abgeschlossen wurde und brachte den Gästen somit den knappen 19:21 Sieg. Publikum und Trainer waren mit der Leistung der SC Mädchen trotzdem sehr zufrieden. Am nächsten Wochenende steht das nächste Spitzenspiel gegen die Turnerschaft St. Tönis an, die ihr Spiel gegen SW Essen gewonnen, und jetzt nach Punkten mit dem SC gleichgezogen haben. Tore: Sophia Rudolph 9/5, Carla Evers 3,Tonie Regen 3, Emily Hamm 2, Luisa Niemietz 1, Julia Warzecha 1/1

Keine Kommentare


Topspiel Oberliga SC Bottrop (w.B) - Bergischer HC II

Am 19.01.2020 findet um 12:15 Uhr das Topspiel der Oberliga mit Beteiligung des SC Bottrop statt. Unsere Mädels fordern als Tabellenzweiter den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Bergischer HC II zum Duell. Ort der Partie ist die Dieter-Renz-Halle in Bottrop. Der Eintritt ist natürlich kostenlos. Alle handballbegeisterten Bottroper sind Herzlich Willkommen. Kommt und unterstützt die Mädels an diesem Tag.

Keine Kommentare


Weihnachtsgrüße Jugendvorstand

Liebe Handballer des SC Bottrop, liebe Eltern, Fans, Unterstützer und alle Handballinteressierten, nicht nur die des SC Bottrop e.V.,   schon wieder ist es soweit und die letzten Partien im Jahr sind gespielt und somit für alle eine Hälfte einer aufregenden Saison schon zu Ende. Wir haben uns eine Pause verdient und können allmählich auf den Jahreswechsel und die, hoffentlich entspannte und besinnliche, Weihnachtszeit blicken. Diese Zeit möchte wir als Erstes nutzen um uns bei allen einmal für die kräftige Unterstützung über das ganze Jahr zu bedanken. Vorneweg unseren Jugendtrainer, die alle ein Ehrenamt ausführen und den kompletten Aufwand von Vorbereitung und Betreuung, egal ob Saison, Spiel oder Training, völlig unentgeltlich in ihrer Freizeit ausüben. Ohne euer Engagement wären wir zu nichts in der Lage. Eure langfristige Arbeit und eure ständige Bereitschaft den Spaß am Handball in allen Leistungsbereichen zu fördern ist dabei beispiellos. Nicht nur deshalb findet sich in jeder Mannschaft eine große Anzahl an Freiwilligen die, besonders an Heimspieltagen, unsere Teams in der Halle unterstützen und beim Auf- und Abbau, oder auch am Kampfrichtertisch ihren vollen Einsatz zeigen. Auch dafür sagen wir im Namen aller Jugendleiter danke. Das eine gute langfristige Jugendarbeit sich im Laufe der Jahre auch an Erfolgen messen lässt, zeigt unser Jugendbereich auch wieder in diesem Jahr. Mit rund 130 Kindern und Jugendlichen im Alter von 7 bis 16 haben wir, wenn man sich im Kreis so umschaut, zwar nicht eine lückenlose aber dennoch eine sehr gesunde Basis für eine gute Zukunft. Und auch das Interesse unserer eigenen Jugendspieler sich für den Verein einzusetzen steigt von Saison zu Saison. Natürlich braucht es Zeit und Erfahrung aber in erster Linie Vertrauen und langfriste Unterstützung. Auch deshalb stehen wir dahinter keine kurzfristigen Titel einzuplanen, sondern auf eine frühe individuelle Ausbildung unseres Nachwuchses zu setzen. Jeder Jugendspieler soll so seine Erlebnisse im Mannschaftssport Handball erleben dürfen und sich zu jeder Zeit auf und neben dem Spielfeld respektvoll behandelt wissen. Denn wir glauben so werden aus Kindern mit Spaß am Spiel verantwortungsvolle Jugend – oder sogar Seniorenspieler, die unsere Leidenschaft für diesen Sport weiter vermitteln können. Sportlich macht in dieser Saison wieder einmal eine Mannschaft auf sich aufmerksam die auch schon in den letzten Jahren den SC Bottrop über die Kreisgrenzen hinaus bekannt gemacht hat und nun endgültig beweist das sie ein fester Teil der HVN-Oberliga ist. Mit dem zweiten Platz und nur einer Niederlage im Gepäck steht unsere weibliche B1 zurzeit auf dem zweiten Platz der Oberliga. Am Sonntag den 19. Januar 2020 empfangen die Girls dann den Tabellenführer um vielleicht den Grundstein für eine Rückrunde zu legen die berechtigte Titelträume wahr werden lassen kann. Anwurf dazu ist um 12:15 Uhr in der Dieter Renz Halle und wir können nur alle Unterstützer der SC Jugend auffordern die Halle an diesem Tag in einen Heimspiel-Hexenkessel zu verwandeln und die Mädchen dort gegen den Bergischen HC zu unterstützen! Es wird für den Verein das Spiel des Jahres und das sollte niemand verpassen!! Mit der Vorfreude auf dieses Ereignis, aber natürlich auch mit den besten Wünschen für eine schöne Weihnachtszeit und einem guten Rutsch ins Jahr 2020 sagen wir für 2019 Tschüss bis Bald.   Euer Jugendvorstand

Keine Kommentare


Weihnachtsgrüße 1. Vorsitzender

„Weihnachten ist die Zeit im Jahr, in der wir innehalten und uns darauf besinnen was wirklich wichtig ist!“   Das Jahr geht dem Ende zu, die Feiertage stehen vor der Tür und ich möchte die Gelegenheit nutzen mich im Namen des SC Bottrop bei allen zu bedanken die uns in diesem Jahr mit ihrem Engagement unterstützt haben. Ob als Spieler, Trainer, Betreuer, Eltern, Sponsoren oder als Fans die auf der Tribüne mitgefiebert haben. Ich wünsche allen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute für das neue Jahr! Norbert Kowol-Sundermann

Keine Kommentare


Platz zwei in der Oberliga nach der Hinrunde

SC Bottrop B1 – HSG Velbert/Heiligenhaus  20:14 (8:6) (B Juniorinnen Oberliga) SC Bottrop gewinnt auch das letzte Spiel in der Hinrunde. Acht Siege in Serie bedeuten der SC steht zur Weihnachtspause auf dem zweiten Tabellenplatz in der Oberliga. Einen besonderen Motivationsschub bekamen die B Juniorinnen vor dem Spiel. Die Trainer Thomas Stratmann und Thomas Evers haben für einen erfolgreichen Abschluss der Hinrunde ein Trainingslager in Spanien im nächsten Jahr in Aussicht gestellt. Der SC startete auch wie erhofft entsprechend engagiert. Bereits nach zwei Minuten führten die Mädchen, durch Tore von der Linksaußen Position mit 2:0. Unkonzentriertheit in der Abwehr, ermöglichte den Gegnerinnen dann einfache Tore. Im Angriff wurden gute Torgelegenheiten nicht genutzt, was nach acht Spielminuten dann zu einem Rückstand für den SC führte. Die HSG Velbert/Heiligenhaus konnte sich jedoch nicht entscheidend absetzen. Dem SC gelang es mehrfach den Ausgleich zu erzielen. Die weiterhin schlechte Torwurfquote brachte der HSG immer wieder Gelegenheiten in Führung zu gehen. Erst kurz vor der Halbzeitpause konnte der SC, erneut durch einen doppelten Torerfolg von Linksaußen, wieder mit zwei Toren in Führung gehen. In Halbzeit zwei wurde der erste Angriff der Gegnerinnen gleich unterbrochen und der Vorsprung konnte auf drei Tore ausgebaut werden. Die erhoffte Sicherheit für das Angriffsspiel brachte das jedoch nicht. Dynamik in den Angriffsaktionen und Zielstrebigkeit im Abschluss ließ der SC weiterhin vermissen. Die HSG konnte dadurch wiederholt Anschlusstreffer erzielen. Positiv zu werten ist, dass der SC es geschafft hat den Gegnerinnen keine Erholungsphasen zu gönnen. Noch in der letzten Saison wurden Partien nach ähnlichen Spielverläufen regelmäßig verloren. Die Trainer schreiben es der verbesserten Fitness zu, dass die Mädchen gegen Spielende noch zulegen konnten. Die Treffsicherheit steigerte sich und so gewann der SC, auch in der Höhe verdient, letztendlich deutlich mit sechs Toren 20:14. Tore: Lea Allissat 6, Sophia Rudolph 4/1, Emily Hamm 3, Carla Evers 2, Emilia Possin 2, Luisa Niemietz 1, Tonie Regen 1, Louisa Wulfekotte 1

Keine Kommentare


SC Bottrop gewinnt auch in Radevormwald

HSG Rade/Herbeck B1 - SC Bottrop B1   22:34 (12:13) (B Juniorinnen Oberliga) Gegen den Tabellenletzten, die Handballspielgemeinschaft Rade/Herbeck war ein Sieg fest eingeplant. Trotzdem sollten die Gegnerinnen nicht unterschätzt werden. Die HSG hatte im bisherigen Saisonverlauf mehr Tore als die Bottroper erzielt. Eine Torreiche Partie war also zu erwarten und eine solide Deckungsleistung musste geliefert werden. Das Spiel begann auch entsprechend. Schon nach 5 Minuten sind insgesamt 11 Tore erzielt worden und der SC führte mit drei Treffern. Die Effektivität im Angriff ließ beim SC dann jedoch rapide nach und in der Abwehr konnte sich die Rückraum rechts Spielerin von Rade/Herbeck immer wieder erfolgreich durchsetzen. Vier Minuten vor der Halbzeit gelang den Gastgebern dann sogar der Ausgleich zum 12:12. Die SC Trainer haben 20 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff eine Auszeit genommen, um nochmal eine Angriffsvariante zu besprechen, die das Team auch erfolgreich umsetzen konnte, sodass der SC zur Pause dann knapp mit einem Tor führte. Die Halbzeitpause wurde dann genutzt um grundsätzlich Abläufe und eine Änderung im Deckungssystem zu besprechen. Sukzessive haben die SC Juniorinnen in der zweiten Halbzeit die Führung dann ausgebaut. Die verbesserte Deckungsarbeit zeigte Wirkung. Zwar ließen sie auch in der zweiten Spielhälfte noch 10 Gegentore zu, erzielten jedoch auch, zur Freude der mitgereisten Zuschauer, selbst 21 Treffer. Mit 34 geworfenen Toren machten sie den höchsten Sieg der bisherigen Saison perfekt. So soll es auch in dem letzten Spiel der Hinrunde am nächsten Wochenende gegen die HSG Velbert/Heiligenhaus weitergehen. Das Spiel startet am 15.12. um 15.00 h in der Berufsschulhalle an der Gladbecker. Straße. Tore: Sophia Rudolph 12/1, Luisa Niemietz 8, Emily Hamm 5, Lea Allissat 3, Carla Evers 3, Emilia Possin 2, Tonie Regen 1

Keine Kommentare


SC Bottrop weiter an der Tabellenspitze

ETB SW Essen B1 - SC Bottrop B1   17:26  (12:14) (B Juniorinnen Oberliga) Der SC Bottrop hatte sich vorgenommen an die hervorragende Leistung vom vergangenen Spieltag, die zur Übernahme des ersten Tabellenplatzes führte, anzuknüpfen. Ein Sieg in Essen war fest eingeplant. Überraschend nervös startete der SC. In der Anfangsphase konnten die Bottroper Spielerinnen viele herausgespielte Torchancen nicht nutzen und sie ließen dem Team aus Essen zu viele Möglichkeiten einfache Tore zu erzielen. Die Führung wechselte zunächst mehrfach. Der knappe 2 Tore Vorsprung zur Halbzeit entsprach bei weitem nicht dem grundsätzlichen Leistungsvermögen der Mannschaft. Die Pause nutzen die Trainer Thomas Stratmann und Thomas Evers um dem Team die eigenen Stärken aufzuzeigen,  entsprechend auch das Angriffs- und Abwehrspiel zu gestalten, und nicht nur auf Aktionen der Gegnerinnen zu reagieren. Die besprochenen Maßnahmen setzte der SC direkt nach Wiederanpfiff um, und baute die Führung gleich auf 5 Tore aus. Auch wenn längst nicht Alles gelang, gingen die Mädchen deutlich engagierter zu Werke. Die Deckung stand kompakter und ließ in der zweiten Halbzeit nur noch 5 Tore zu. Die Aufgabe, die Tabellenführung erfolgreich zu verteidigen muss auch in den nächsten spielen konsequent übernommen werden. Gelegenheit hierzu hat der SC am nächsten Samstag in Radevormwald gegen die HSG Rade/Herbeck. Tore: Sophia Rudolph 8, Lea Allissat 4, Luisa Niemietz 4,Julia Warzecha 3/3, Carla Evers 2, Louisa Wulfekotte 2/1, Groenick 1, Hamm Emily 1, Possin Emilia 1

Keine Kommentare


SC gewinnt das Spitzenspiel gegen St. Tönis

SC Bottrop B1 – Turnerschaft St. Tönis B II   22:16 (10:5) (B Juniorinnen Oberliga) Gegen den bis dato Tabellenzweiten der Oberliga zeigten die SC Juniorinnen ihre beste Saisonleistung und führt derzeit die Liga an. Der Bergische HC, der bislang noch kein Spiel verloren hat, darf noch zwei verlegte Spiele nachholen. Von Beginn an machten die SC Mädchen deutlich, dass sie gewillt waren der spielstarken Mannschaft aus Tönis etwas entgegen zu setzen. Die Spielweise der Gegnerinnen war bekannt. Der gut vorbereitete SC hat es über die gesamte Spielzeit geschafft den Spielaufbau von Tönis frühzeitig zu stören. Der Abwehrblock war mit den von den Trainern geforderten schnellen Beinen unterwegs und sorgte dafür, dass kaum eine 1 gegen 1 Situation entstand. Durch die Verdichtung in der Deckungsmitte konnten auch die gefürchteten Anspiele an die Kreisläuferin, und somit einfache Tore, verhindert werden. Das eigene Angriffsspiel gestaltete der SC variantenreich. Spielzüge, Auftakthandlungen und Einzelaktionen wurden variabel eingesetzt und führten dazu, dass Tönis sich immer wieder neu orientieren musste. Erfreulicherweise hat der SC auch, die ansonsten häufig vermissten, Abschlüsse aus dem Rückraum gesucht, die dann auch erfolgreich waren. Bis zur 10 Minuten war die, von beiden Mannschaften intensiv geführte, Partie ausgeglichen. Dann hat sich der SC abgesetzt und bis zur Pause einen fünf Tore Vorsprung herausgespielt. Die eindringliche Aufforderung in der Halbzeit auch in den zweiten 25 Minuten Konzentration und Körperspannung aufrecht zu halten, haben die Juniorinnen hervorragend umgesetzt. Trotzdem war der Sieg längst nicht in trockenen Tüchern. Zwischen der 33. Und 38. Minuten, als St. Tönis drei Tore hintereinander aufholte und den Abstand auf 14 : 11 verkürzte wurde es dann nochmal richtig spannend. Zum Glück ließ der SC die kleine Schwächephase jedoch schnell hinter sich und gewann auch in der Höhe verdient mit 6 Toren Vorsprung. Jetzt gilt es in der nächsten Woche nicht nachzulassen und die Tabellenführung zu verteidigen. Tore: Sophia Rudolph 7/2, Emily Hamm 5, Lea Allissat 3, Carla Evers 3, Luisa Niemietz 2, Lisa Stratmann 1,  Louisa Wulfekotte 1

Keine Kommentare


Knapper Heimsieg gegen den Tabellenvierten TV Erkelenz

SC Bottrop B1 – TV Erkelenz   18:17  (8:7) (B Juniorinnen Oberliga) SC Mädchen strapazierten die Nerven der Zuschauer. In der umkämpften und trotzdem fair geführten Partie gegen den TV Erkelenz konnte der SC letztendlich einen glücklichen Sieg verbuchen. Schon in der Anfangsphase ließen die SC Mädchen viele gute Torchancen aus und versäumten es sich gleich deutlich abzusetzen. Zur Halbzeit führte der SC mit einem Tor. Nach der Pause konnten die SC Mädchen den Vorsprung auf vier Tore ausbauen, was jedoch nicht zu mehr Sicherheit im Spielaufbau führte. Technische Fehler bei der Ballannahme und Passungenauigkeiten zogen sich durch das gesamte Spiel. Positiv zu bewerten ist, dass die Einstellung stimmte und das Team die Erfahrung machen konnte, dass gewinnen möglich ist, auch wenn längst nicht alles gepasst hat und nicht die beste Leistung gezeigt wurde. In den bisherigen Saisonspielen haben die SC Mädchen wenig technische Mängel gezeigt. Ziel ist hieran in dem nächsten Spiel gegen den Tabellenzweiten, die Turnerschaft St. Tönnis, wieder anzuknüpfen. Tore: Luisa Niemietz 5, Sophia Rudolph 4, Lea Allissat 3, Emily Hamm 2, Emilia Possin 2, Julia Warzecha 1, Louisa Wulfekotte 1

Keine Kommentare