Verbandsliga: SC Bottrop – Turnerschaft Grefrath (20:26)

Tabellenführer eine Nummer zu groß für SC


Trotz einer vor allen Dingen guten kämpferischen Leistung im zweiten Durchgang musste sich der SC Bottrop im vorletzten Spiel der Saison geschlagen geben.


SC mit Vollgas in Halbzeit I


Es dauerte nur fünf Minuten, bis es zur Überraschung der begeisterten Zuschauer 5:0 für den SC lautete. Dann jedoch schlichen sich die für diese Saison bekannten Probleme in Sachen Trefferquote und technischer Fehler erneut ein, so dass der Gegner aus Grefrath in der zwölften Minute erstmalig in Führung gehen konnte (6:7). Diese Führung wurde kontinuierlich bis zur Pause ausgebaut, wobei ihnen allerdings SC-Torhüter Florian Korte oftmals in die Quere kam. Unser Keeperr spielte eine super Partie und sorgte so dafür, dass es zur Halbzeit lediglich mit einem 5-Tore Rückstand (8:13) zum Pausentee ging.


Starke Leistung bringt SC in Reichweite


Der Start des zweiten Durchgangs war ein regelrechtes Torfestival, denn bereits in der 34. Minute lautete der Spielstand 10:16. Ein Ruck schien in der Halbzeit durch  das Team um Kapitän Christopher Stoeßel gegangen zu sein. Seine Mannschaft gab jetzt keinen Ball mehr verloren und wurde vor allen Dingen von David Krix und Alex Berthold durch Torerfolge immer näher an die Grefrather herangebracht. In der 41. war man beim Stand von 15:16 dann ganz dicht am Erfolg, doch leider fand die Aufholjagd hier ihr Ende. Zwar kämpften unsere Jungs immer noch aufopferungsvoll, doch ihre Wurfquote sowie die größere Cleverness des Gegners verhinderten letztendlich einen Punktgewinn. Beendet wurde das Spiel beim 20:26 für das Auswärtsteam.


Letztes Heimspiel am 29. April


In zwei Wochen läuft der SC Bottrop vorläufig zum letzten Mal in der Verbandsliga auf. Das ist natürlich sehr schade und es war anders geplant, aber das muss und wird auch aus den Köpfen der Spieler und Verantwortlichen verschwinden. Die kommende Saison ist schon längst im Visier und bis dahin wird sich das Team um Christian Beckers sicherlich komplett neu formiert haben.


Tore


Lukas Franz (1) – Julian van Kessel (1) – David Krix (8) – Henrik Stollwerk (2) – Alex Berthold (6) – Chris Schran (1) – Moritz Korte (1)