Saisonstart in Sicht! Ein paar kleine Dinge helfen allen das Spiel zu genießen

29. August 2019

Die neue Saison steht in den Startlöchern und alle Spieler und Trainer freuen sich endlich wieder in den Wettkampfbetrieb einzusteigen. Und auch die Eltern, besonders die der jungen Nachwuchstalente, freuen sich endlich ihre Teams anfeuern zu können.

Um gemeinsam dabei Spaß zu haben wenn man also in der heimischen Halle seine Gäste begrüßen darf, oder wenn man bei einem Auswärtsspiel seine Mannschaft unterstützt, gibt es im Vorfeld immer ein paar kleine Aufgaben zu erledigen.

In der eigenen Halle beginnt das meistens mit dem Aufbau der Tore oder halt am Ende mit dem Abbau und dem kurzen Durchsehen der Halle. Da in allen Spielstätten am nächsten Montag wieder mit dem Schulbetrieb begonnen wird finde ich es sollte selbstverständlich für jeden sein die Halle sauber und aufgeräumt zu verlassen. Besonders beim Betrieb in der Gustav Ohm Halle ist es wichtig nach erfolgreicher Gästebewirtung auch daran zu denken das wir unsere Hinterlassenschaften aus allen Räumen inklusive den Kabinen wieder mitnehmen.

Vor dem Spiel steht ein Trainer oft unter Stress. Doch nicht nur um seine richtige Taktik zu wählen, seine Mannschaft zu motivieren und diese im Aufwärmprogramm zu begleiten, sondern auch um diese vielen kleinen Sachen zu erledigen die er eigentlich gar nicht gebrauchen kann. Hier ist eure Mithilfe enorm wichtig. Besonders die „Arbeit“ am Kampfrichtertisch ist dabei unerlässlich. Ein Job bei dem niemand so richtig Fehler machen kann und vor dem es doch den größten Respekt, neben dem Schiedsrichter, gibt.  Ohne ihn geht es halt nicht und auch wenn es manchmal zu der scheinbar glücklichen Situation kommt das ein Mitglied des „anderen“ Teams beide Funktionen in Absprache mit dem Schiri übernimmt, kann ich euch zusichern das es äußerst unangenehm ist wenn du als Trainer da stehst und erst einmal nach einem Helfer suchen musst der sich an den Tisch setzt und am Ende doch mit leeren Händen da  stehst und der Platz leer bleibt. Da sind die Strafen vom Verband noch nicht einmal das größte Ärgernis sondern die Gewissheit das es in der nächsten Woche wieder diese doofe Situation gibt.

Es ist wirklich nichts dabei und auch wenn die Termine in Duisburg nicht immer sofort in den Tagesplan passen sollte es in jeder Mannschaft 3 bis 5 Fans geben die sich dort schulen lassen und sich in der Saison an dieser Stelle abwechseln. Denn wenn es nicht klappt, kann ich jeden Trainer verstehen der schon frustriert zum Spiel kommt und irgendwann die Lust verliert da er sich nicht auf seinen Job konzentrieren kann. Dann müsste man im Vorfeld sogar überlegen eine Mannschaft erst gar nicht im Wettbewerb anzumelden, oder sie in der laufenden Saison aus dem Spielbetrieb nehmen und das will doch nun wirklich niemand.

Deshalb legt euch ins Zeug und unterstützt eure Trainer in der Spielvorbereitung und an offizieller Stelle. Termine zur Schulung findet ihr unter

https://handballkreis-rhein-ruhr.de/esb/z-s-schulungstermine

Gebt einfach euren Trainern oder dem Vorstand Bescheid wann ihr dort hin geht. Die Anmeldung und die Gebühren werden dann vom Verein übernommen.

 

Auf eine tolle Saison mit vielen tollen Spielen und viel Spaß in der Halle für jeden.

 

Mit sportlichen Grüßen

Dirk Gottemeier