Landesliga: SC Bottrop – TSV Bocholt (30:17)

SC Bottrop befreit sich aus der Angriffsflaute


Endlich gab es beim SC wieder einmal ein Torfestival zu sehen, bei dem Trainer, Spieler und Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Gegen den Gegner aus Bocholt gelang unsere Mannschaft hochverdient der erste doppelte Punktgewinn der laufenden Saison. Dabei griff Trainer Beckers auf mehrere Spieler der A-Jugend zurück, die sich allesamt erfolgreich in das Team integrieren konnten.


Abwehr und Angriff „top“


Als hätten die Jungs einen bisher verborgenen Schalter umgelegt, rannte die Mannschaft von Trainer Beckers gleich von Anfang an konzentriert gegen die Bocholter Deckung an. Aus einer gewohnt souverän agierenden Abwehr heraus, die einen erneut glänzend aufgelegten Torhüter Flo Korte hinter sich wusste, ließ der SC heute keinen Zweifel daran, dass die beiden Punkte in Bottrop bleiben würden. Und das, trotz einer zum Teil neu aufgestellten Mannschaft, die in dieser Konstellation noch nicht zusammengespielt hatte. – Trainer Beckers musste unter der Woche den Abgang des erfahrenen Daniel Ohmann verzeichnen. Gleichzeitig fehlten auch noch die Routiniers Schran, Stollwerk und R. Student, so dass kurzerhand einige Spieler aus unserer A-Jugend Regionalliga-Mannschaft ihre Chance auf einen Einsatz bekamen. Und die Jungs nutzen jede Sekunde, so viel vorab. – Der SC ging schnell in Führung und baute diese bis zur 22. Minute auf 13:4 aus. Nur drei Minuten später stand dann die erste 10-Tore Führung zu Buche (16:6), die bis zur Halbzeit auf 18:7 ausgebaut werden konnte.


Trotz Unkonzentriertheit souveränen Sieg eingefahren


In der zweiten Hälfte ging das Spiel genauso weiter, wie es im ersten Durchgang verlaufen war. Bereits in der 37. Minute führte des SC mit 21:8 Toren und damit war das Spiel schon früh entschieden. Das einzige, was unseren Jungs vorgehalten werden kann ist, dass sie den Sack nicht deutlicher zumachten. Das Team erspielte sich sehr viele Chance, doch in der zweiten Hälfte wurden zu viele davon sträflich ausgelassen. Besonders erfreulich war der geglückte Einsatz aller A-Jugendspieler, bei denen vor allen Dingen Simon Kleinemeier und Adrian Rudolph mit sehenswerten Aktionen auf sich aufmerksam machten. Grundsätzlich aber waren alle Spieler am Erfolg des Teams beteiligt. Die Zuschauer bekamen heute einen SC zu sehen, bei die Einstellung passte und bei dem jeder einzelne Spieler – ob auf dem Feld oder auf der Bank – alles gab, um zu gewinnen. „Die Jungs haben heute deutlich gemacht, welches Potential sie haben und der Sieg war vor allen Dingen wichtig für die Köpfe.“ lautete dann auch das erste Resümee von Trainer Beckers nach Spielende. Am Ende hatte der SC das Spiel mit 30:17 Toren für sich entschieden und kann jetzt etwas befreiter zum nächsten Auswärtsspiel nach Rhede fahren.


Tore


Florian Korte – Lorenz Gottemeier – Jan Hendrik Wilken (1) – Lukas Franz (1) – Julian van Kessel (3) – Philipp Student (1) – Sven Berndt – David Krix (6) – Mathis Hoffmann – Alex Berthold (8/1) – Moritz Korte (2) – Simon Kleinemeier (3) – Nils Stellmacher (2) – Adrian Rudolph (3)