D1-Jugend männl. Kreisliga

 

Nr Name Spiele + ± - Tore D Punkte
1 JSG DJK Tura 05 / RW O TV D1J 8/16 8 0 0 229:74 155 16:0
2 Turnverein Biefang D1J 8/16 7 0 1 204:96 108 14:2
3 JSG Hiesfeld/Aldenrade D1J 8/16 5 0 3 147:117 30 10:6
4 SC Bottrop D1J 8/16 4 1 3 146:132 14 9:7
5 HSG VeRuKa D1J 8/16 2 3 3 118:144 -26 7:9
6 JSG Hiesfeld/Aldenrade D2J 8/16 3 1 4 120:171 -51 7:9
7 HSG Homberg-Rheinhausen D1J 8/16 2 0 6 120:187 -67 4:12
8 HSG Duisburg-Süd Jugend D1J 8/16 1 1 6 110:182 -72 3:13
9 HSG Mülheim D1J 8/16 1 0 7 105:196 -91 2:14
Spieltag Datum Zeit Heim Gast Tore Halle
1 08.09.2018 15:15 SC Bottrop D1J HSG Homberg-Rheinhausen D1J 25:17 Heinrich-Heine-Gymnasium
2 16.09.2018 15:30 JSG Hiesfeld/Aldenrade D1J SC Bottrop D1J 15:16 Driesenbusch
4 29.09.2018 17:30 HSG Mülheim D1J SC Bottrop D1J 13:25 von-der-Tann-Straße
8 04.11.2018 11:15 HSG VeRuKa D1J SC Bottrop D1J 17:17 AEG-Schulzentrum
9 10.11.2018 15:15 SC Bottrop D1J HSG Duisburg-Süd Jugend D1J 14:15 Heinrich-Heine-Gymnasium
3 17.11.2018 13:30 SC Bottrop D1J JSG Hiesfeld/Aldenrade D2J 22:9 Janusz-Korzcak-Gesamtschule
7 01.12.2018 15:30 SC Bottrop D1J Turnverein Biefang D1J 16:20 Heinrich-Heine-Gymnasium
6 08.12.2018 14:00 JSG DJK Tura 05 / RW O TV D1J SC Bottrop D1J 26:11 von-der-Tann-Straße
10 27.01.2019 13:00 HSG Homberg-Rheinhausen D1J SC Bottrop D1J 0:0 Erich-Kästner-Gesamtschule
11 02.02.2019 16:30 SC Bottrop D1J JSG Hiesfeld/Aldenrade D1J 0:0 Heinrich-Heine-Gymnasium
12 10.02.2019 12:30 JSG Hiesfeld/Aldenrade D2J SC Bottrop D1J 0:0 Driesenbusch
13 16.02.2019 16:30 SC Bottrop D1J HSG Mülheim D1J 0:0 Heinrich-Heine-Gymnasium
15 09.03.2019 16:30 SC Bottrop D1J JSG DJK Tura 05 / RW O TV D1J 0:0 Heinrich-Heine-Gymnasium
16 16.03.2019 14:30 Turnverein Biefang D1J SC Bottrop D1J 0:0 Halle Biefang
17 23.03.2019 16:30 SC Bottrop D1J HSG VeRuKa D1J 0:0 Heinrich-Heine-Gymnasium
18 30.03.2019 15:00 HSG Duisburg-Süd Jugend D1J SC Bottrop D1J 0:0 Biegerhof 4


Trotz Niederlage zeigen die D1-Jungen eine tolle Moral

SC Bottrop D1 : TV Biefang D1 16:20 (8:12) Am 7. Spieltag empfing der SC in der Jungen Kreisliga den Tabellenzweiten TV Biefang. Die Gäste aus Oberhausen verloren bisher nur ein Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer JSG DJK Tura 05 /RW O TV. Alle weiteren Spiele gewann der TV Biefang deutlich. Jeder Gegner der Biefanger wurde mit einer Tordifferenz von mindestens 10 Toren nach Hause geschickt. Für den Gastgeber stand also eine schwere Aufgabe ins Haus. Die Kinder des SC wollten sich nicht so leicht geschlagen geben und gingen kämpferisch in die Begegnung. Die ersten Führungen des Gastes konnte der SC schnell ausgleichen. Bis zur 6. Spielminute war auf der Anzeigentafel ein 2:2 abzulesen. In den folgenden Minuten nutzen die Biefanger die körperliche Überlegenheit aus und erspielten sich durch Einzelaktionen und Tempogegenstöße zunehmend Vorteile. Bis zum Ende der ersten Halbzeit erhöhte sich der Vorsprung der Gäste auf 5:11. Die D1-Jugend steckte aber nicht auf und hielt dagegen. Die Moral stimmte, so dass der SC bis zur Halbzeit auf 8:12 verkürzen konnte. Die Halbzeitpause wurde genutzt, um Kraft zu tanken. Das Spiel gegen die körperlich starken Gäste kostete eine Menge Kraft. Annährend auf jeder Position überragte ein Biefanger Angreifer die Abwehr der Bottroper Kinder. Aber auch in der zweiten Halbzeit ließ sich die D1 nicht hängen. Nach Wiederanpfiff verkürzte der SC auf 10:12 und brachte sich damit wieder in Schlagdistanz. Die Freude über den engen Spielstand dauerte nicht lange an. Plötzlich wirkten die Kinder des SC gehemmt. Im Angriffsspiel offenbarten sich einfache Fehler beim Fangen und Passen. Die Bälle wurden leicht hergeschenkt. Der TV Biefang nahm die Geschenke an und zog durch Tempogegenstöße und sehenswerte Kombinationen auf 11:18 davon. Einmal mehr zeigte sich aber der Charakter der männlichen D1-Jugend. Statt die Köpfe hängen zu lassen hielt die Mannschaft dagegen und kämpfte sich zum Ende des Spiels auf 16:19 heran. Der Rückraum des SC nutzte die eigene Schnelligkeit, um die gegnerischen Abwehrspieler stehen zu lassen. Zugleich verloren die Bottroper zu keiner Zeit ihren Kreisläufer aus den Augen und fütterten ihn mit passgenauen Anspielen. Den Schlusspunkt setzten aber die Gäste mit dem 16:20. Trotz der Niederlage hielt sich die Enttäuschung bei der D1 in Grenzen. Gegen einen sehr starken und eingespielten Gegner zeigte der SC eine engagierte und kämpferische Leistung. Diese Eigenschaften sind auch am kommenden Wochenende gefordert. Dann muss die männliche D1-Jugend beim ungeschlagenen Spitzenreiter antreten. Ähnlich wie der TV Biefang gewann die JSG DJK Tura 05 /RW O TV alle Spiele deutlich. Für den SC waren im Einsatz: Jonas Kelm (8), Matthias Wübbenhorst 4, Hendrik Thimm 2, Cornelius Kölle 1, Benjamin Waltmann 1, Jona Bleil, Joel Cubi, Maximilian Dornseiff, Maximilian Babiel (TW)

Keine Kommentare


Starker Auftritt der D1-Jungen gegen die JSG Hiesfeld/Aldenrade 2

SC Bottrop D1 - JSG Hiesfeld/Aldenrade D2 22:9 (10:5) Am Samstag bestritten die D1-Jungen das Nachholspiel gegen den jüngeren Jahrgang der JSG Hiesfeld Aldenrade D2. Auf Grund der aktuellen Tabellensituation gingen die D1-Jungen als Favorit in die Begegnung. In den letzten beiden Meisterschaftsspielen mussten die Kinder des SC aber feststellen, dass ein besserer Tabellenplatz keine Garantie für einen weiteren Erfolg darstellt. Zuletzt ließen die D1-Jungen gegen vermeintlich schwächere Gegner Punkte liegen. Das sollte gegen die JSG Hiesfeld/Aldenrade nicht erneut passieren. Die ersten Spielminuten verliefen ausgeglichen. Die Gäste aus Hiesfeld/Aldenrade gingen zweimal in Führung. In beiden Fällen fanden die D1 Jungen eine schnelle Antwort und konnten im Gegenzug ausgleichen. Die JSG versuchte mit einlaufenden Außen- und Halbspielern die Abwehr der Gastgeber in Unordnung zu bringen. Mit zunehmender Spieldauer ging das Überraschungsmoment der Gäste aber verloren und die Heimmannschaft stellte sich auf das Angriffsverhalten des Gegners ein. Im Vergleich zu den letzten Spielen funktionierte auch das Umschaltspiel der D1-Jungen besser. Nach Balleroberung spielten die Kids des SC den Ball schnell nach vorne und nutzen die Lücken in der Abwehr der JSG. Mit einer verdienten 10:5 Führung ging es in die Kabine. Das Trainergespann Andreas Thimm und Andreas Kelm war mit der Vorstellung der eigenen Mannschaft über weite Strecken zufrieden. An einigen Stellen musste aber noch nachjustiert werden. Die Kinder erhielten die Vorgabe das Tempo auch in der zweiten Halbzeit hoch zu halten. Des weiteren sollte das Spiel über die Außenpositionen forciert werden. Nach Wiederanpfiff starteten die D1-Jungen engagiert in die zweite Halbzeit. Diesmal wollten sich die Jungs nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Unterstützt von einer beweglichen und sicheren Abwehr zeigte Maximilian Babiel im Tor eine starke Leistung. Mitte der zweiten Halbzeit konnte er seinen Strafwurf der Gäste parieren. Im Angriff spielte der SC den Ball sicher durch die eigenen Reihen und erspielte sich eine Vielzahl von guten Torwurfmöglichkeiten. Leider erwischte aus Sicht der Bottroper auch der Keeper der Gäste einen sehr guten Tag, so dass nicht alle Chancen zum Torerfolg führten. Trotzdem erhöhte sich der Vorsprung in der zweiten Halbzeit stetig. Nach 40 Minuten gewann der SC das Duell gegen die JSG Hiesfeld/Aldenrade 2 deutlich mit 22:9. Mit 9:3 Punkten belegen die D1-Jungen des SC nun den 3. Tabellenplatz, bevor sich am 01.12.2018 der Tabellenzweite, TV Biefang, in der Gustav Ohm Halle präsentiert. Für den SC spielten: Hendrik Thimm 5, Matthias Wübbenhorst 5, Jonas Kelm 4, Erik von Twickel 3, Benjamin Waltmann 3, Cornelius Kölle 2, Jona Bleil, Julian Gosmann und Maximilian Babiel (TW)

Keine Kommentare


D1-Jungen verlieren zu Hause gegen den Tabellenletzten

SC Bottrop D1 : HSG Duisburg Süd D1 14:15 (9:6) Am letzten Wochenende kassierte die männliche D1 Jugend überraschend die erste Niederlage der laufenden Saison und verlor zu Hause verdient mit einem Tor gegen den Tabellenletzten aus Duisburg. Bereits vor der Begegnung zeichnete sich ab, dass die Partie kein Selbstläufer wird. Zuletzt zeigte die Formkurve nach dem Unendschieden gegen VeRuKA nach unten. Hinzu kam, dass zwei Stammkräfte auf Seiten der D1 fehlten, so dass die Kinder in der Mannschaftsbesprechung vor dem Spiel mahnend auf die schwierige Sitiuatiuon hingewiesen wurden. Leider bewahrheitete sich die böse Vorahnung. Die Gäste aus Duisburg überzeugten in der Anfangsphase mit einer engagierten Spielweise und setzten die Bottroper Abwehr stark unter Druck. Besonders die linke Angriffsseite der HSG Duisburg Süd konnte dabei mit einigen Torerfolgen überzeugen. Das gewohnte Tempospiel der D1 kam nicht in die Gänge. Zu langsam und unsicher überbrückte der SC-Nachwuchs das Spielfeld. Im Angriff angekommen offenbarte das Passspiel der D1 bisher nicht gekannte Schwächen. Bei jedem Pass oder Anspiel war die Nervösität und Anspannung erkennbar. Eine Vielzahl unnötiger Ballverluste und technischer Fehler waren das Resultat der Angriffbemühungen. Erst im laufe der ersten Halbzeit stabilisierte sich der "Patient" D1 ein wenig und konnte bis zur Halbzeitpause eine knappe Führung herauswerfen. Die Halbzeitpause kam wie gerufen, um die Schwächen der ersten Halbzeit zu besprechen. Umsetzen konnten es die Spieler der D1 leider nicht. Vielmehr verstärkten sich die Syptome im zweiten Durchgang. Körperlich erschöpft stieg die Fehlerquote bei den Torwürfen und Abspielen sprunghaft an. Durch die eigenen Fehler wurde der Gegner mit zunehmemder Spieldauer zum Torwurf eingeladen. Die Gäste aus Duisburg ließen sich nicht lange bitten und nahmen die Geschenke an. Es dauerte nicht lange, bis die Duisburger den Halbzeitrückstand egalisierten. In der Schlußphase fehlte es der Heimmannschaft an Kraft und Konzentration, um sich gegen den Siegeswillen der Gäste zu wehren. Am Ende erblickten die Kinder fassungslos das Ergebnis auf der Anzeigentafel und mussten tränenreich die erste Saisonniederlage akzeptieren. Der Ausblick auf die anstehenden Begegnungen macht die Sache nicht einfacher. Vor Weihnachten stehen noch die Spiele gegen die Favoritenteams aus Dümpten und Biefang auf dem Programm. Es spielten Hendrik Thimm 4/1, Jonas Kelm 3, Benjamin Waltmann3, Cornelius Kölle 2, Jona Bleil 1, Joel Cubi 1, Louay Hassan und Maximlian Babiel (TW)

Keine Kommentare


MD2 belohnt sich mit 2 Punkten

"Auf's Parkett bringen, was im Training gut klappt". Das war die Devise für den Heimspieltag in der Ohmhalle. Dort erwartete die mD2 am Samstag die mD1 des Beeker TV. Die ersten 7 Minuten waren wieder geprägt von vorsichtigem Herantasten an den Gegner. Bis zum Stand von 4:3 konnten die SC Jungs wenig gegen die beiden Beeker Rückraum Spieler tun, die von 10 Metern einfach auf das Bottroper Tor feuerten. Dann fasste sich aber Julian ein Herz und netzte zwei Mal ein. Und Erik brachte den einzigen Strafwurf des Spiels im Netz unter. Der Knoten war geplatzt und die Beeker schauten nicht schlecht als der Ball neun Mal in Folge in ihrem Tor untergebracht wurde. Zur Halbzeit stand ein bis dahin verdientes 14:5 auf der Anzeige Tafel. Und auch nach der Pause spielten die SC Jungs mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen weiter. Schnelle konzentrierte Angriffe, kaum Ballverluste, ein bestens aufgelegter Louay im Tor und eine geschlossene Mannschaftsleistung sicherten einen mehr als verdienten 25:11 Sieg. Im nächsten Spiel am 8.12. geht es zur GSG Duisburg. Louay Hassan (TW), Erik von Twickel (12), Joel Cubi (5), Julian Gosmann (3), Yannick Sticker (3), Nico Schimanski (1), Max Wladarz (1), Jeremy Ersfeld, Tristan Friedrich.

Keine Kommentare


mD1 - Punkteteilung in Duisburg

HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen mD1 - SC Bottrop mD1 17:17 (8:7) Die mD1-Jugend konnte im Auswärtsspiel bei der D1-Jugend der HSG VeRuKa nicht überzeugen und erlebte einen gebrauchten Tag. Nach zuletzt drei Siegen in Folge musste sich die mD1 mit einem Punkt zufrieden geben und belegt aktuell mit 7:1 Punkten den vierten Tabellenplatz. Der Start in die Begegnung wurde völlig verschlafen. Bereits nach wenigen Minuten lag das Team des SC mit 3 Toren im Rückstand. Es dauerte bis zur 7. Spielminute bis Benjamin Waltmann vom Punkt das erste Tor für die D1-Jungen erzielen konnte. Aber auch der erste Torerfolg brachte nicht die gewünschte Sicherheit. Die HSG VeRuKa wurde weiterhin von der Abwehr unserer mD1 zum Torwurf eingeladen und nutzte dabei die individuellen Fehler des SC, um weitere Tore zu erzielen. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit stabilisierte sich die Abwehr. Zugleich zeigte die Umstellung auf 2 Kreisläufer im Angriff Wirkung, so dass es mit einem knappen 8:7 Rückstand in die Kabinen ging. Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich der positive Trend fort. Mit Tempogegenstößen wurde der Rückstand schnell egalisiert und bis zur 24. Spielminute in eine 9:12 Führung umgewandelt. Alles sah nach einem neuerlichen Sieg der mD1 aus. Leider machten die Akteure die Rechnung ohne den Schiedsrichter, der in dieser Phase des Spiels mit einer sehr einseitigen Auslegung des Regelwerks für Unruhe und Unverständnis im Lager des SC sorgte. Der Spielfluss der jungen Bottroper kam ins Stocken und der Gastgeber glich nach knapp 30 Minuten zum 12:12 aus. In den letzten 10 Minuten lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Während die Gastgeber erneut mit Einzelaktionen zum Torerfolg kamen setzte SC-Aufbauspieler Hendrik Thimm im Angriff mit gekonnten Anspielen Kreisläufer Jonas Kelm in Szene, der die Bälle sicher verarbeiten und erfolgreich einnetzen konnte. Am Ende des Spiels reichte es nur zu einer Punkteteilung. Enttäuscht trat die mD1 den Heimweg an. Am kommenden Samstag gastiert mit der HSG Duisburg Süd D1 der Tabellenletzte in Bottrop. Spieler und Trainer wollen alles versuchen, um die Punkte in Bottrop zu halten. Es spielten: Jonas Kelm 8, Benjamin Waltmann 4/3, Hendrik Thimm 3/1, Jonas Bleil 1, Maximilian Dornseiff 1, Cornelius Kölle, Matthias Wübbenhorst, Maximilian Babiel (TW)

Keine Kommentare


MD2 mit Angst vor der eigenen Courage

In den frühen Morgenstunden (Anpfiff 10 Uhr) trat heute die mD2 gegen die mD2 der HSG VeRuKa an. Nach dem sehenswerten Spiel in Kirchhellen und positiven Trainingseinheiten, hatten sich Mannschaft und Betreuer einiges vorgenommen. Im Vorfeld fielen bereits Tristan und Louay aus. Und auch Tim lief angeschlagen auf. Das Spiel war kaum angepfiffen, da lag der SC auch schon mit 2:6 zurück. Die Trainer regierten mit einer Auszeit. Sowohl der Rechtsaußen, als auch die Halblinke der HSG konnten von der SC Abwehr nicht unter Kontrolle gebracht werden. Erst die Einwechslung von Yannick brachte mehr Stabilität auf die rechte Abwehr Seite. Der oftmals fehlende Mumm tat sein übriges dazu, dass wir zur Halbzeit mit 5:11 zurück lagen. Der SC war deutlich verunsichert von einigen Schiedsrichter Entscheidungen und den gegnerischen Ringer-Einlagen. Für die 2. Halbzeit mussten die Blau-Weißen dann auf der Torhüter Position improvisieren. Da Tim verletzt ausfiel, rückte Max G. ins Tor und meisterte die Herausforderung bestens. Einige fahrige Ballverluste ließen die HSG jedoch einfache Tore erzielen. Und auch ansonsten lief die 2. Halbzeit kaum besser als die 1. Und so stand am Ende ein 10:22 zu Buche. Im nächsten Heimspiel am 10.11. (16:30 Uhr) gegen den Beeker TV wollen wir wieder zeigen, dass wir das besser können. Tim Grohmann (TW), Joel Cubi (5), Erik von Twickel (4), Noah Macho (1), Max Günther, Jeremy Ersfeld, Julian Gosmann, Nico Schimanski, Yannick Stricker, Max Wladarz.

Keine Kommentare


mD2 mit Selbstvertrauen im Derby

Am späten Dienstag Nachmittag trat die mD2 zum Nachholspiel im Derby gegen die TSG Kirchhellen an.

Direkt im ersten Angriff konnte der gewohnt gut aufgelegte Matthias den Ball im Kirchhellener Tor unterbringen. Der Ausgleich zum 1:1 ließ aber nicht lange auf sich warten. Dies war dann der Startschuss für eine Reihe von sehenswert nach vorne getragenen Tempogegenstössen.  Natürlich konnten auch einige Tore aus dem Spiel heraus erzielt werden, so dass ein Pausenstand von 15:4 für den SC zu Buche stand. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ging die 2. Halbzeit weiter, wie die 1. Halbzeit geendet ist. Die Schwachstelle der letzten Spiele "Verwandeln der Strafwürfe" konnte dem Spiel des SC dieses Mal das Leben nicht schwer machen. Den einzigen Strafwurf, der zu Gunsten des SC gepfiffen wurde, konnte Julian im Tor unterbringen. Leider wurde dieses Tor vom Schiedsrichter nicht anerkannt. Mit dem Schlusspfiff stand dann aber ein wohlverdientes 29:8 auf der Anzeigetafel und der SC trat mit zufriedenen Gesichtern die nicht allzu weite Heimreise an. Am 04.11. tritt die mD2 zum Auswärtsspiel gegen die D2 der HSG VeRuKa an. Tim Grohmann (TW), Louay Hassan (TW), Joel Cubi (10), Erik von Twickel (9), Matthias Wübbenhorst (8), Max Günther (1), Nico Schimanski (1), Jeremy Ersfeld, Noah Macho, Julian Gosmann, Tristan Friedrich.  

Keine Kommentare


D2 (m) mit Steigerung in der 2. Halbzeit

SC Bottrop D2 : Spfr. Hamborn 07 D1 6:14 (2:9) Am Samstag traf die männliche D2 des SC auf die D1 der Spfr. Hamborn 07. Der Gegner lief mit einer gemischten Mannschaft auf, bei der besonders der Mittelmann und der Rechtsaussen durch ihre individuelle Stärke auffielen. Bis zum 2:3 konnte der SC durch Tore von Erik und Julian noch mithalten. Dann spielte Hamborn seine körperliche Überlegenheit aus und die Bottroper Abwehr konnte kein Mittel gegen den Hamborner Angriff finden. Zum Pausenpfiff stand es 2:9. In der 2. Spielhälfte packte die Bottroper Abwehr dann deutlich mehr zu, im Angriff lief es etwas besser und unterstützt von Nele lief der Ball flüssiger. Leider konnten die Strafwürfe auch in diesem Spiel nicht im Netz untergebracht werden. Der Kampfgeist stimmte aber und bestimmt wird dieser am Dienstag beim Derby in Kirchhellen belohnt. Tim Grohmann (TW), Louay Hassan (TW), Joel Cubi (3), Julian Gosmann (1), Erik v. Twickel (1), Nico Szymanski (1), Yannick Stricker, Jeremy Ersfeld, Max Günther, Noah Macho, Tristan Friedrich, Max Wladarz, Nele Donnay.

Keine Kommentare


D2 (m) verliert Punkt an der 7 Meter Marke

Ersatz geschwächt trat die mD2 am heutigen Samstag in der Ohmhalle gegen die mD1 des VfL Rheinhausen an. Unterstütz von Matthias, Ole und Lutz  liefen wir mit 11 Spielern auf. Das erste Tor nach dem Anpfiff gelang Matthias. Und es sollte nicht sein letztes sein. Bis zum 8:7 spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Den SC Jungs gelang es aber vorerst nicht den Halblinken Rheinhausener Rückraumspieler in den Griff zu bekommen. Erst Ole konnte die Nr. 11 in ihre Schranken verweisen. Bis zur Halbzeit konnte sich der SC auf ein 12:9 absetzen. Weh taten hier schon zwei verworfene Siebenmeter. Auch die 2. Halbzeit begann mit einem Tor vom stark aufspielenden Matthias. Dies sollte allerdings das vorletzte Tor in der 2. Spielhälfte sein. Nach insgesamt sieben verworfenen  Strafwürfen, mussten wir schlussendlich die Punkte mit dem VfL Rheinhausen teilen. Tim Grohmanm (TW), Louay Hassan (TW), Jeremy Ersfeld,  Joel Cubi 4/1, Julian Gossmann, Noah Macho, Tristan Friedrich, Lutz Wilkesmann 1, Ole Baron, Matthias Wübbenhorst 9/1, Max Wladarz.

Keine Kommentare


mD1-Jugend gewinnt Handball-Krimi mit 15:16

Unsere männliche D1-Jugend war am Wochenende bei der D1 der JSG Hiesfeld-Aldenrade zu Gast. Beide Mannschaften kannten sich bereits aus der Saisonvorbereitung und lieferten sich einige spannende Duelle bei diversen Vorbereitungsturnieren. Auf Grund der unterschiedlichen Ergebnisse aus den Vorbereitungsspielen gab es für diese Begegnung keinen Favoriten. Die Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Unsere Kids traten nahezu in Bestbesetzung an und erwischten in der Sporthalle am Driesenbusch den besseren Start. Bereits in der ersten Minute erzielte der SC über den Kreis das 0:1. Die JSG hielt dagegen und markierte wenig später den Ausgleich zum 1:1. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Die Führung wechselte stetig. Dabei bekamen die zahlreichen Zuschauer in der Halle guten Jugendhandball geboten. Während die Gastgeber häufig nach Wechselbewegungen im Rückraum und einlaufenden Außen- und Halbspielern zum Torabschluss kamen überzeugte der Rückraum unserer D-Jugend im Zusammenspiel mit den Kreisläufern. Mit einer hauchdünnen 9:10 Führung ging es in die Kabinen. In der Halbzeitpause wurden die Kinder des SC auf die Fehler in der Abwehr angesprochen. Die JSG Hiesfeld Aldenrade sollte durch eine kompaktere Abwehr vom ersten Kreis ferngehalten und zu Würfen aus dem Rückraum gezwungen werden. Diese Rechnung ging auf. Die Gastgeber kamen nicht mehr so einfach vom ersten Kreis zum Wurf. Bei den weiteren Abschlüssen handelte es sich häufig um Würfe aus der zweiten Reihe, die unser Keeper Max Babiel problemlos hielt. Im Angriff erzielten wir weitere Treffer, so dass die Führung in der 2.Halbzeit auf 10:13 ausgebaut werden konnte. Nach einer Auszeit der Gastgeber drehte sich das Blatt erneut. Hiesfeld/Aldenrade nutzte die Lücken in der Abwehr und glich zum zwischenzeitlichen 13:13 aus. Dank einer kämpferischen und konzentrierten Leistung in den letzten 10 Minuten verhinderten unsere Kids aber die Führung der Gastgeber. Vielmehr konnten wir im Angriff weitere Tore erzielen. In dieser Phase des Spiels behielt Benni Waltmann vom Punkt die Nerven und verwandelte alle 7 Meter eiskalt. Wenige Minuten vor Spielende stand es 14:16. Den Gastgebern gelang lediglich noch der Anschlusstreffer bevor die Sirene das Spiel beendete und unsere Kids Jubeln durften. Dank des zweiten Saisonsieges kletterte die männliche D1-Jugend auf dem zweiten Platz der Kreisligatabelle. Torschützen: Matthias Wübbenhorst 6/1, Benjamin Waltmann 5/4, Erik von Twickel 2, Hendrik Thimm 2, Jonas Kelm 1, Maximilian Babiel (TW), Nele Donay, Jona Bleil, Cornelius Kölle, Maximilian Dornseiff.

Keine Kommentare