C1-Jugend weibl. Kreisliga

 

Nr Name Spiele + ± - Tore D Punkte
1 DJK Winfried Huttrop C1M 4/20 4 0 0 97:47 50 8:0
2 SC Bottrop C2M 4/20 4 0 0 92:47 45 8:0
3 JSG DJK Tura 05 / RW O TV C1M 4/20 3 0 1 102:59 43 6:2
4 ETuS Wedau C1M 5/20 3 0 2 98:63 35 6:4
5 Spfr. Hamborn 07 C1M 5/20 3 0 2 86:78 8 6:4
6 Kettwiger Sportverein 70/86 C1M 4/20 2 0 2 68:62 6 4:4
7 HSG Duisburg-Süd Jugend C1M 3/20 1 0 2 29:51 -22 2:4
8 SC Bottrop C1M 4/20 1 0 3 55:100 -45 2:6
9 JSG A09/Phönix C1M 2/20 0 0 2 25:61 -36 0:4
10 DJK Adler 07 Bottrop C1M 3/20 0 0 3 16:60 -44 0:6
11 SuS Essen-Haarzopf C2M 4/20 0 0 4 43:83 -40 0:8
Spieltag Datum Zeit Heim Gast Tore Halle
1 09.09.2018 13:00 SC Bottrop C1M JSG DJK Tura 05 / RW O TV C1M 8:26 Heinrich-Heine-Gymnasium
3 22.09.2018 16:30 SC Bottrop C1M Spfr. Hamborn 07 C1M 12:31 Heinrich-Heine-Gymnasium
4 30.09.2018 15:30 SuS Essen-Haarzopf C2M SC Bottrop C1M 18:21 Goetheschule
4 07.10.2018 11:30 ETuS Wedau C1M SC Bottrop C1M 25:14 Gesamtschule Süd (Du)
7 04.11.2018 13:00 SC Bottrop C1M JSG A09/Phönix C1M 0:0 Heinrich-Heine-Gymnasium
8 11.11.2018 13:30 Kettwiger Sportverein 70/86 C1M SC Bottrop C1M 0:0 Theodor-Heuss-Gymnasium
9 17.11.2018 15:30 SC Bottrop C1M DJK Winfried Huttrop C1M 0:0 Heinrich-Heine-Gymnasium
10 01.12.2018 17:00 DJK Adler 07 Bottrop C1M SC Bottrop C1M 0:0 Heinrich-Heine-Gymnasium
6 09.12.2018 14:30 SC Bottrop C1M SC Bottrop C2M 0:0 Heinrich-Heine-Gymnasium
6 16.12.2018 13:00 HSG Duisburg-Süd Jugend C1M SC Bottrop C1M 0:0 Biegerhof 4
11 26.01.2019 14:00 JSG DJK Tura 05 / RW O TV C1M SC Bottrop C1M 0:0 von-der-Tann-Straße
12 10.02.2019 12:30 Spfr. Hamborn 07 C1M SC Bottrop C1M 0:0 Hamborner Straße
13 16.02.2019 16:30 SC Bottrop C1M SuS Essen-Haarzopf C2M 0:0 D.-Renz-Halle
14 23.02.2019 15:00 SC Bottrop C1M ETuS Wedau C1M 0:0 D.-Renz-Halle
15 09.03.2019 17:45 SC Bottrop C2M SC Bottrop C1M 0:0 Heinrich-Heine-Gymnasium
16 17.03.2019 12:30 SC Bottrop C1M HSG Duisburg-Süd Jugend C1M 0:0 Berufsschule Bottrop
16 24.03.2019 14:00 JSG A09/Phönix C1M SC Bottrop C1M 0:0 Raumerstr.
17 31.03.2019 15:00 SC Bottrop C1M Kettwiger Sportverein 70/86 C1M 0:0 Heinrich-Heine-Gymnasium
18 06.04.2019 14:00 DJK Winfried Huttrop C1M SC Bottrop C1M 0:0 Nord-Ost-Gymnasium
19 14.04.2019 14:15 SC Bottrop C1M DJK Adler 07 Bottrop C1M 0:0 Heinrich-Heine-Gymnasium


C-Jugend Mädchen zeigen gute Leistung am Wochenende

ETuS Wedau – SC Bottrop C1         25:14  (12:6)   Gutes Spiel gegen einen guten Gegner geboten   Die C1 Mädchen waren am Sonntag in Duisburg Großenbaum zu Gast beim ETuS Wedau und zeigten dort ein durchaus gutes Spiel gegen einen überlegenen Gegner. Mit reichlich Selbstvertrauen aus dem letzten Spiel starteten die jungen Bottroperinnen offensiv gegen die körperlich leicht überlegenen Gastgeber. Es dauerte aber etwas bis die Deckung sich auf die gut vorgetragenen Angriffe der Wedauer einstellen konnte und selber gegen die offene Deckung die ersten Erfolge erzielt wurden. Eine gut aufgelegte Jana Alissatt führte die Bottroper Spielerinnen an, bei denen auch wieder ihre Schwester Lea für Verstärkung des Kaders sorgte. Im breit angelegten Angriffsspiel fielen besonders zu Beginn die Außenspieler Anna Wassy und Nele Donay auf, die ihre Gegenspieler gut zu beschäftigen wussten und immer wieder Platz für den Rückraum vorbereiten, oder selber zum Abschluss kommen konnten. Doch die gute Torhüterin des ETuS zeigte dass sie an diesem Spieltag besonders gut aufgelegt war und entschärfte immer wieder die Bottroper Chancen. " Unabhängig vom Ergebnis möchte ich betonen das wir heute ein sehr ordentliches Spiel gesehen haben. Für diese Mannschaft ist es wichtig Erfahrung zu sammeln und mit kleinen Schritten weiter nach vorne zu kommen. Das habe ich heute gesehen und wir haben in der Offensive und auch in der Abwehr gute Fortschritte gezeigt." zog Dirk Gottemeier das Fazit nach dem gefälligen Auftritt der jungen C Jugend.       SC Bottrop C2 – SUS Essen Haarzopf        24:11  (12:6)   Ungewohnte Aufgabe letztendlich gut bewältigt   Die C2 des SC Bottrop hatte am Samstag die Vertretung aus Essen Haarzopf zu Gast. Leider war der  Gegner mit einer stark dezimierten Mannschaft angereist. Teils mit D-Jugend Spielern besetzt traten die Gäste mit nur 5 Feldspielern an. Der SC nahm diese Herausforderung natürlich an und schickte ebenfalls nur 5 Spielerinnen aufs Feld. In dieser ungewohnten Situation musste der SC erst einmal seine Ordnung finden und lernen mit dem Platz aber ohne Mittelspieler auf dem Feld klar zu kommen. " Ich habe nicht gedacht dass  wir uns so lange schwer tun um in dieser Situation erfolgreich zu sein, aber wir haben zu Beginn einfach viel zu viele taktische Fehler gemacht und uns 21 Abschlüsse ohne Torerfolg geleistet", fand das Betreuerteam den richtigen Ton in der Halbzeit. Doch auch im zweiten Durchgang lief zunächst nicht viel zusammen und die technisch guten Essener Gäste konnten gut mithalten bevor die Bottroper das Spiel richtig in die Hand bekamen und zum Schluss auch in der Höhe verdient gewinnen konnten.    

Keine Kommentare


C2 Mädchen bringen zwei Punkte aus dem Löwenkäfig mit

Hamborn 07 – SC Bottrop C2         13:28  (6:12) C2 Mädchen bringen zwei Punkte aus dem Löwenkäfig mit Fast zeitgleich zum Spiel der C1 in Essen musste die C2 im Hamborner Löwenkäfig antreten. Und auch ohne Auswechselspieler zeigten die Mädchen dort eine stabile Leistung und konnten den Gastgeber jederzeit beherrschen. " Wir müssen heute clever Spielen und uns unsere Kräfte einteilen ohne zu defensiv zu werden. Vermeidet also unnötige 1:1 Situationen und bewegt euch viel ohne Ball.", so war die Vorgabe von Trainer Dirk Gottemeier und Betreuerin Claudia Schuhknecht. Das man diese Aufgabe gegen die körperlich starken Hamborner Löwinnen nicht mal eben umsetzt wurde dann aber in der recht statischen Anfangsphase klar. Es dauerte gut 5 Minuten bis das Laufspiel des SC langsam in Schwung kam und die Bottroper per 7 Meter zur 0:1 Führung kamen. Dieser Befreiungsschlag gab wohl den nötigen Rückhalt um aus der gut agierenden Abwehr auch die nötige Bewegung in den Angriff zu transportieren. Immer wieder gelang es mit gutem Doppelpassspiel oder effektivem Laufspiel die Lücken in der Hamborner Abwehr aufzudecken. So wurde die verdiente Pausenführung von 6:12 erarbeitet die im Lager des SC aber nicht kritiklos blieb. " Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gute Abschlussmöglichkeiten ungenutzt gelassen und zudem noch zu viele technische Fehler gemacht. Diese Quote müssen wir einfach verbessern und noch effektiver werden" Mit dieser Ansage ging es also in Durchgang zwei bei dem zunächst aber die Hamborner Oberwasser bekamen. Mit ihrem sehr offensiven Abwehrspiel wurden die Bottroperinnen  sehr weit von der Nahwurfzone weggehalten und Ballgewinne für die Gastgeber erzwungen. Allerdings wurden die so erspielten Abschlüsse der Gastgeber immer wieder durch die sehr gute Samantha Bischoff im Bottroper Tor entschärft und die Aufholjagd beendet bevor sie richtig angefangen hat. Den restlichen Verlauf des Spiels beherrschten dann die Gäste und bauten die Führung kontinuierlich aus, obwohl die Gastgeber nie aufgaben und bis zum Schlusspfiff um jedes Tor kämpften. Besondere Erwähnung noch für die Fair Play Geste des Hamborner Trainers Rainer Nick, der nach Verletzung von Hannah Alleblas ebenfalls eine Spielerin vom Feld nahm da der SC bekanntlich ohne Auswechselspieler angereist war.

Keine Kommentare


Starker Teamgeist bringt hart erkämpften Sieg für die C1-Mädels

SUS Essen Haarzopf C2 – SC Bottrop C1  18:21  (12:11) Starker Teamgeist bringt hart erkämpften Sieg für die C1-Mädels Hoch motiviert aber auch mit viel Respekt traten die C1-Mädchen zu ihrem ersten Auswärtsspiel gegen die Truppe vom SuS Essen-Haarzopf an. Mit nur 8 Spielerinnen hieß es gegen die spielerisch und konditionell starke Truppe mitzuhalten. Da beide Mannschaften sich in den ersten beiden Spielen geschlagen geben mussten, kam es zu einem Spiel auf Augenhöhe. Die schnelle Führung direkt in der ersten Minute gab den Mädels das nötige Selbstvertrauen. Es folgte eine spannende erste Halbzeit, in der es keiner Mannschaft gelang, sich mit mehr als zwei Toren abzusetzen. Gestärkt durch die wurfstarke Leistung von Lea Allissatt, witterte das Team des SC seine Chance auf den ersten Saisonsieg. Immer wieder konnte  sich Lea gegen ihre Gegenspielerinnen erfolgreich durchsetzen und hielt so ihre Mannschaft im Spiel. Bis zum Ende der ersten Halbzeit wechselte die Führung regelmäßig, sodass den Zuschauern ein interessantes Spiel geboten wurde. Auch wenn die Kraft der SC-Girls schwand,  ging es mit nur einem Tor Rückstand 12:11 in die wohlverdiente Pause.   Nach der Pause konnten die Mädels nicht sofort an ihre Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Unkonzentriertheit und übereilte Abschlüsse führten  über 15:11 und 17:12 zu einem 5-Tore-Rückstand. Für unsere SC-Mädchen war das aber kein Grund die Köpfe hängen zu lassen. Ihr heute überragender Teamgeist und eine hervorragende Abwehrleistung brachten sie Tor für Tor wieder zurück ins Spiel. 5 Tore in Folge durch Lea und Nele brachten sie zum 17:17. Gegnerische Abschlüsse konnten jetzt verhindert werden. Diese Serie setzte noch einmal ungeahnte Kraftreserven frei. In einem bis zum Schluss spannenden Spiel ließen die SC-Girls nur noch ein Gegentor zu (18:17). Die Abwehr stand und ermöglichte so einen Schlussspurt, der zum verdienten 21:18 Sieg führte. Völlig erschöpft aber glücklich konnten die C1-Mädchen ihren ersten Saisonsieg feiern, den sie dem Kampfgeist und körperlichen Einsatz jeder einzelnen Spielerin zu verdanken haben. Danke Lea, dass du die Mädels unterstützt hast!

Keine Kommentare


C1 Mädchen schlagen sich gut

SC Bottrop 1 – Spfr. Hamborn 07              12:31     (7:12)   C1 Mädchen schlagen sich  gut gegen körperlich starke Hamborner Der junge Jahrgang der SC Mädchen kam am Samstag das zweite Mal vor heimischem Publikum zum Einsatz. Premiere feierte dabei Melissa Weckermann auf der Position des Torhüters wobei sie bei ihrem ersten Einsatz zwischen den Pfosten einen sehr guten Eindruck hinterlassen konnte und besonders in der ersten Halbzeit immer wieder gute Würfe der Hamborner entschärfte. Doch auch der Rest der jungen Garde zeigte durchweg eine gute Leistung und ließ sich besonders in der Anfangsphase nicht von den teils körperlich deutlich stärkeren Gegnern beeindrucken. Ab der sechsten Spielminute kam dann auch der Angriff des SC besser ins Spiel und Sarah Macho konnte den 0:2 Rückstand des SC mit dem ersten Tor verkürzen. Zweikämpfe in der Abwehr gut angenommen Durch dieses knappe Ergebnis beflügelt gab es im Bottroper Lager nochmal zusätzlich Aufwind was besonders in der Abwehr zu sehen war. Das Timing  wurde immer besser und die Rückraumspieler aus Duisburg wurden bereits weit vor der Nahwurfzone immer wieder attackiert und das Aufbauspiel früh gestört. Folglich gab es  aus dieser sehr guten Arbeit in der Defensive reichlich Selbstvertrauen für den Angriff und immer wieder wurde der Abschluss in Richtung Hamborner Tor gesucht. Über ein 4:4 kam man zwischenzeitlich sogar  zur 6:4 Führung die die Gäste allerdings wenig später wieder ausgleichen konnten. Doch die sehr offensive  Abwehrarbeit forderte ihren Lohn und so musste man die Sportfreunde zur Halbzeit auf 7:12 ziehen lassen Körperliche Überlegenheit setzt sich durch    Im zweiten Durchgang konnten die Bottroper zu Beginn noch einmal kurz mithalten mussten dann aber immer mehr einsehen das die körperliche Überlegenheit der Duisburger nicht zu kompensieren war. Auch wenn die sehr gut aufgelegte Jana Allissat immer wieder in der Spitze der Abwehr alles versuchte um die große Celin Huett ( 20 Tore ) vom Tor fernzuhalten gelang das zum Ende der Begegnung nicht mehr so effektiv. Allerdings zeigte die komplette Mannschaft Charakter und kämpfte bis zum Schluss im Rahmen ihrer Möglichkeiten  um jedes Tor. Das wir mit der jungen C1 ein Team für die Zukunft haben ist also gewiss und in dieser Saison gilt es einfach so viel Erfahrung mitzunehmen wie möglich. Das es funktioniert hat bereits dieses Spiel gezeigt in dem sowohl in der Abwehr aber auch im Angriffsspiel viel von der Scheu des ersten Spieltages abgelegt wurde. Weiter so, dann wird der Erfolg nicht lange auf sich warten lassen.

Keine Kommentare


C2 w - Gelungenes Auswärtsspiel in Mülheim

JSG DJK Tura05 /RW O TV – SC Bottrop 2              19:22     (11:9)   Die Mädchen des SC Bottrop durften am Samstagnachmittag bei der Spielgemeinschaft in Mülheim antreten. Aus der Vergangenheit wusste man dass man es mit einer spielstarken und technisch hochwertigen Truppe zu tun haben würde. So war es nicht verwunderlich, dass es zu einem engen Aufeinandertreffen wurde auch wenn die Gastgeber personell knapp besetzt waren und der SC fast aus dem Vollen schöpfen konnte. Mit einer starken Abwehrleistung und schnellem Konterspiel konnte der SC auch zunächst das Spielgeschehen bestimmen und die Anfangsphase für sich entscheiden, doch die JSG  stellte sich gut auf die Bottroper ein und konnte in der 13ten Spielminute mit 6:5 die Führung übernehmen. Besonders die spielstarke Kerstin Leicht auf Seiten der Mülheimer stellte die Abwehrreihe immer wieder   in den Schatten und erzielte 9 der 11 Treffer zur 11:9 Halbzeitführung der JSG. Leicht geschockt, ging es im Lager des SC in die Pause, aus der die Mädchen aber mit genügend Selbstvertrauen und Ehrgeiz das Spiel zu drehen wieder aufs Feld kamen. Die Mannschaft um Inga Schuknecht nahm den Kampf in der Abwehr nun viel besser an und bekam so auf allen Positionen das Spiel besser in den Griff. Mit diesem Rückhalt gelangen auch die nötigen Treffer aus dem produktiven Konterspiel. Allerdings hielt die JSG  das Ergebnis bis zum Schluss knapp, doch die Bottroper belohnten sich am Ende mit dem verdienten und erkämpften 19:22 Auswärtssieg. In der nächsten Woche ist dann für die C2 spielfrei. Danach geht es am 30.09. nach Hamborn in den Löwenkäfig, wo traditionell mit einem starken Gegner gerechnet wird.

Keine Kommentare


Saisonstart der weiblichen C Jugend 1 und 2

SC Bottrop 1 - JSG DJK Tura 05 / RW O TV             8:26       (0:15) Endlich geht es wieder los und die Saison 18/19 nimmt wieder Fahrt auf. Allerdings gab es durch die kurze Pause zwischen den Sommerferien und dem ersten Spiel in der Gustav Ohm Halle nur wenig Trainingseinheiten die in der neuen Formation genutzt werden konnten und Zeit für Vorbereitungsspiele gab es leider auch nicht. So starteten die Mädchen des SC ziemlich nervös und erstmals in dieser Formation in die neue Runde. Dabei gilt es gerade für die neue C1 sich erst einmal zu finden. Mit den Gästen aus Oberhausen hatten die Mädchen einen starken Gegner bei dem vor allem die  gut aufgelegte Kerstin Leicht die Anfangsphase beherrschte und die Gäste schnell in Führung brachte. Leider brauchte es bis zur zweiten Halbzeit um endlich das erste Saisontor zu erzielen. Johanna Eger konnte den Knoten lösen und den Ball im Tor versenken. Ohne den Blick auf das Ergebnis zu richten spielten sich die jungen Mädchen immer mehr ein und kamen in der zweiten Hälfte immer besser zum Abschluss. Diese Entwicklung zu beobachten hat Spaß gemacht und mit dem nötigen Selbstvertrauen wird sich noch einiges in dieser Mannschaft tun.   SC Bottrop 2 – Adler Bottrop                                     18:4       (8:2) Auch wenn die Mannschaft als Nummer 2 startet sind die Spielerinnen die alten Hasen der C Jugend. Leider wurde im Frühjahr die Qualifikation zur Verbandsliga knapp verpasst und so spielen die Mädchen auch in diesem Jahr in der Kreisliga. Dort soll die Saison genutzt werden ohne großen Druck einen effektiven Tempohandball zu spielen. Gegen die Adler aus Bottrop starteten die Mädchen dabei etwas verhalten und vergaben reihenweise gute Torchancen vor der guten Lotta ter Wiel im Adler Gehäuse. Nach 10 Minuten kam der SC aber immer besser ins rollen und gestaltete das Spiel aus einer starken Abwehr heraus deutlich für den Gastgeber. Fürs erste ganz gut aber mit reichlich Potential in Chancenauswertung und Tempospiel ist somit der Einstieg in die Saison gelungen.

Keine Kommentare


Weibliche C-Jugend des SC Bottrop startet mit einem großen Team und 2 Mannschaften

Ein Kader mit über 20 Spielerinnen der Jahrgänge 2004 und 2005 geht in dieser Saison für den SC Bottrop in der  Kreisliga auf Punktejagd. Dabei soll die individuelle Entwicklung der jungen Handballer im Vordergrund stehen. Nach dem knappen Verfehlen der Verbandsliga wollen wir die Chance nutzen und völlig ohne Erfolgsdruck unser eigenes Spiel taktisch und technisch nach vorne bringen. Es gilt also an den guten technischen Möglichkeiten anzuknüpfen, diese aber durch neue Erfahrungen zu vertiefen und somit das Leistungsspektrum zu erhöhen. Was sich so kompliziert anhört ist es eigentlich ganz einfach. Die Spielrinnen sollen zunehmend auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden und so neue Blickwinkel auf das Spiel bekommen. Außerdem sollen die Mädchen flexibel in den beiden Mannschaften spielen um sich auch an verschiedene Mitspieler zu gewöhnen, vor allem aber um die Chance zu nutzen selber aus dem Schatten der alten Spielmacher herauszutreten und  das Heft in die Hand zu nehmen. Das wird nicht nur den älteren Spielern helfen weiter zu kommen sondern auch im Laufe der Spielzeit den jüngeren Spielerinnen die nötige Sicherheit geben die sie für die Zukunft in der C-Jugend brauchen. Für Spieler, Eltern und Fans gilt also: SC BOTTROP C-MÄDCHEN - EIN TEAM, EIN ZIEL!

Keine Kommentare