B-Jugend weibl. Oberliga

Jahrgang 2001/2002 (Saison 2017/18)


 

 

 

 

Nr Name Spiele + ± - Tore D Punkte
1 Tschft. St. Tönis B1M 22/22 20 0 2 572:349 223 40:4
2 ATV Biesel B1M 22/22 17 0 5 514:431 83 34:10
3 TSV Bocholt B1M 22/22 15 2 5 510:362 148 32:12
4 SG Überruhr B1M 22/22 13 1 8 508:463 45 27:17
5 TV Lobberich B1M 22/22 13 0 9 353:341 12 26:18
6 Vohwinkeler STV B1M 22/22 11 1 10 464:437 27 23:21
7 TV Korschenbroich B1M 22/22 11 0 11 431:401 30 22:22
8 SC Bottrop B1M 22/22 10 1 11 414:421 -7 21:23
9 MTV Rheinw Dinslaken B1M 22/22 7 1 14 337:450 -113 15:29
10 Sportverein Straelen B1M 22/22 5 2 15 308:461 -153 12:32
11 HSG Rade./Herbeck B1M 22/22 4 2 16 354:438 -84 10:34
12 Haaner TV B2M 22/22 0 2 20 297:508 -211 2:42
Spieltag Datum Zeit Heim Gast Tore Halle
1 10.09.2017 15:00 SC Bottrop B1M MTV Rheinw Dinslaken B1M 17:8 Berufsschule Bottrop
2 17.09.2017 10:00 Haaner TV B2M SC Bottrop B1M 15:24 Haan.Adlerstraße
3 24.09.2017 15:00 SC Bottrop B1M Sportverein Straelen B1M 23:7 D.-Renz-Halle
4 30.09.2017 17:00 Vohwinkeler STV B1M SC Bottrop B1M 27:21 Vohwinkel, Wuppertal
5 08.10.2017 16:45 SC Bottrop B1M TV Korschenbroich B1M 16:11 D.-Renz-Halle
6 14.10.2017 16:00 TSV Bocholt B1M SC Bottrop B1M 16:17 Euregiohalle, Bocholt
7 12.11.2017 16:45 SC Bottrop B1M SG Überruhr B1M 23:25 Berufsschule Bottrop
8 19.11.2017 16:00 Tschft. St. Tönis B1M SC Bottrop B1M 20:14 Corneliusfeld
9 25.11.2017 14:30 HSG Rade./Herbeck B1M SC Bottrop B1M 20:9 Radevormwald.Gymnasium
11 17.12.2017 15:25 ATV Biesel B1M SC Bottrop B1M 26:18 Giesenkirchen
10 09.01.2018 19:00 SC Bottrop B1M TV Lobberich B1M 19:26 Heinrich-Heine-Gymnasium
12 13.01.2018 17:30 MTV Rheinw Dinslaken B1M SC Bottrop B1M 14:10 Sporthalle Douvermann, Dinslaken
13 21.01.2018 15:00 SC Bottrop B1M Haaner TV B2M 20:20 Berufsschule Bottrop
14 28.01.2018 16:00 Sportverein Straelen B1M SC Bottrop B1M 17:10 BOFROST-Halle (Stadthalle)
15 03.02.2018 15:00 SC Bottrop B1M Vohwinkeler STV B1M 28:19 D.-Renz-Halle
16 18.02.2018 12:45 TV Korschenbroich B1M SC Bottrop B1M 21:27 Waldsporthalle
17 25.02.2018 14:30 SC Bottrop B1M TSV Bocholt B1M 18:24 Berufsschule Bottrop
18 03.03.2018 14:30 SG Überruhr B1M SC Bottrop B1M 31:21 Klapperstr.
19 11.03.2018 14:30 SC Bottrop B1M Tschft. St. Tönis B1M 18:14 Berufsschule Bottrop
20 18.03.2018 15:00 SC Bottrop B1M HSG Rade./Herbeck B1M 25:16 Berufsschule Bottrop
21 15.04.2018 11:45 TV Lobberich B1M SC Bottrop B1M 25:16 Werner-Jaeger-Sporthalle
22 22.04.2018 18:00 SC Bottrop B1M ATV Biesel B1M 20:19 Berufsschule Bottrop


SC Bottrop wB1 : HSG Rade/Herbeck wB1 25:16

Trotz mäßiger Leistung ein klarer Sieg Nach dem Vorwochensieg gegen den ungeschlagenen Tabellenführer ging man davon aus, dass die SC Mädchen mit sehr viel Selbstvertrauen gegen die HSG Rade/Herbeck beginnen würden.

Es kam anders. Ungenaue Pässe und Stellungsfehler sorgten dafür, dass die BadGirls nicht das Spiel bestimmen konnten. Bis zur 11. Spielminute konnte sich keine Mannschaft absetzen. Erst nach einem Timeout spielten die Bottroperinnen konzentrierter auf und setzten sich bis zur Halbzeitpause auf 12:8 ab. Nach der Halbzeitpause sah man den SC Mädchen an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten. Die ungenauen Pässe konnten zwar nicht komplett abgestellt werden aber das Spiel konnte bestimmt werden. Aus einem 12:8 wurde bis zur 29. Minute ein 16:9. Die BadGirls spielten zwar keinen schönen Handball, hielten aber die Tordifferenz hoch und entschieden die Partie mit einem 25:16 Sieg. Am kommenden Wochenende (Samstag, 24. März 2018) spielt die Mannschaft in der Dieter-Renz-Halle ab 11:00 Uhr um den Tetraeder Wanderpokal bevor es dann in die Osterferien geht. Es spielten: Isabel Linkowski (TW), Emily Marcinkowski (TW), Charis Weber, Nele Kroese, Joyce Arnold, Tabea Grande, Lea Ristau, Emma Marcinkowski, Jule Woettki, Anna Larisch

Keine Kommentare


SC Bottrop wB1 - St. Tönis wB1 18:14

BadGirls besiegen den Tabellenführer mit 18 : 14 (10:3) Vor dem Spiel hat niemand den SC Mädchen zugetraut, dass sie gegen den bis dato spielerisch ungeschlagenen Tabellenführer gewinnen könnten. Erst Recht nicht, weil die Bottroperinnen auch in dieser Partie verletzungsbedingt nicht mit dem kompletten Kader auflaufen konnten. Ab der ersten Spielminute sah man eine konsequente Defensivarbeit des SC Bottrop. Jede noch so kleine Lücke wurde unmittelbar von der Abwehr zugeschoben und diese Kompaktheit sollte belohnt werden. Tönis hatte keine Gelegenheit für Gefahr am Kreis zu sorgen und versuchte daher mit Würfen aus der Distanz zum Erfolg zu gelangen. Im Angriff spielte das SC Team konzentriert auf. Die Pässe kamen sehr gut an und die Spielzüge wurde mit hoher Geschwindigkeit durchgeführt. Nach sieben Spielminuten führte der SC mit 4 : 1. Jetzt hatten die Bottroperinnen das Team aus Tönis geknackt. Noch nie in dieser Saison mußten sie einem Rückstand hinterher laufen. Genau das war das Ziel der BadGirls. Tönis kannte bis zu diesem Zeitpunkt solch eine Situation nicht und wurde immer unsicherer. Die SC Mädchen spielten weiterhin dynamisch auf und konnten die Tordifferenz bis zur Halbzeitpause auf 10 : 3 erhöhen. Mit der Dynamik der ersten Halbzeit startete das SC Team auch in die zweite Hälfte. Sie kämpften und man sah ihnen an, dass sie dieses Spiel unter keinen Umständen mehr aus der Hand geben wollten. 14 : 6 gingen sie in der 33. Spielminute in Führung. Die sehr aktive Abwehrarbeit kostete aber sehr viel Kraft und die BadGirls mußten mehr Gegentore hinnehmen als in der ersten Hälfte. Tönis verkürzte die Tordifferenz aber die BadGirls trafen ebenfalls. Das Spiel endete mit einem 18 : 14 Sieg.

Keine Kommentare


SG Überruhr wB1 - SC Bottrop wB1 31:21 (16:11)

SG Überruhr B1 31 : 21 SC Bottrop B1 "Ohne fünf" ging es am Samstag nach Essen zur SG Überruhr. Die BadGirls wirkten am Treffpunkt vor der Halle schon unkonzentriert und so sollte es auch während der gesamten Partie bleiben.

Von Beginn an gelang den SC Mädchen nichts. Unzählbare Fehlpässe und extrem große Lücken in der Abwehr machten es der SG sehr leicht dieses Spiel zu gewinnen. Selbst die Vorgaben während der Timeouts und Halbzeitpause waren Sekunden später wieder in Vergessenheit geraten. Dabei sah es am Anfang gar nicht schlecht aus. Nach neun Minuten stand es 5:5 gegen die Favoriten aus Überruhr. Ab der zehnten Spielminute waren die SC Juniorinnen allerdings ein leichter Gegner und Überruhr zog davon. In der 21. Spielminute verkürzten die Bottroperinnen zwar noch auf 12:10 aber das SG Team ließ sich davon nicht beeindrucken. Die Menge an Fehlpässen und Stellungsfehler auf Bottroper Seite waren der Grund dafür, dass das Team aus Essen ohne große Gegenwehr zur Halbzeitpause mit 16:11 in Führung lag. In der zweiten Halbzeit wurde es nicht besser. Die Abwehr des SC Bottrop war zeitweise gar nicht mehr vorhanden. Die Mädchen aus Überruhr hatten ein sehr leichtes Spiel und konnten jeden Angriff mit einem Torerfolg verbuchen. Zwar gelang es den BadGirls noch zehn Tore zu erzielen aber die SG Überruhr war einfach zu stark und hielt mit 15 weiteren Treffern dagegen. Endstand 31:21.  

Keine Kommentare


TV Korschenbroich B1 - SC Bottrop B1 21:27 (5:10)

Mit dem festen Ziel vor Augen, an die Leistung vom Vorwochenende anzuknüpfen ging es am Sonntag zum Ligakonkurrenten TV Korschenbroich. Von Beginn an bestimmten die SC Mädchen das Spiel und konnten sich nach neun Minuten auf 2:6 absetzen. Zwar sorgten Leichtsinnigkeit und ein zu harmloses Verteidigen für Gegentore aber im Angriff wurden nur sehr wenige Chancen ausgelassen und so gerieten die BadGirls während der ersten 25 Minuten nicht in Bedrängnis. Mit einer 10:5 Führung ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit spielten die SC Girls weiterhin mit hoher Laufbereitschaft und sehr konzentriertem Angriffsspiel. Korschenbroich war nicht in der Lage die Angriffe der SC Mädchen zu unterbinden, dies war ausschlaggebend für eine permanente Führung der Bottroperinnen. Hochverdient endete das Spiel mit einem 27:21 Sieg für den SC Bottrop. Es spielten: Emily Marcinkowski (TW), Isabel Linkowski (TW), Nele Kroese, Emma Marcinkowski, Sara Schramm, Lea Ristau, Tabea Grande, Charis Weber, Anna Zarfl, Anna Larisch

Keine Kommentare


MTV Dinslaken wB1 : SC Bottrop wB1 14:10 (5:5)

Im ersten Rückrundenspiel waren Fehlpässe, Nervosität und der fehlende Zug zum Tor die Gründe für eine erneute Niederlage. Trotz einer Führung von 3 : 1 und 4 : 2 in den Anfangsminuten ließen die SC-Mädchen sich das Spiel aus der Hand nehmen. Man sah ihnen an, dass die Angst ein weiteres Spiel zu verlieren einfach zu groß war. Falsche Laufwege bei den einstudierten Spielzügen, sowie unzählbare Fehlpässe bestimmten das gesamte Spiel. Die Angriffe verliefen zu statisch und ideenlos. Das Spiel ging mit 14 : 10 verloren.

Keine Kommentare


HSG Rade/Herbeck B1 : SC Bottrop B1 20:9 (9:3)

  Black Saturday für die BadGirls HSG Rade/Herbeck vs SC Bottrop 20:9 (9:3) Ein schwarzer Samstag war es für die Mädchen des SC Bottrop in Radevormwald gegen den Tabellenvorletzten der Oberliga. Während der vergangenen Trainingseinheiten hatte die Mannschaft sich sehr viel für das Spiel vorgenommen. Druckvolle Angriffe in Verbindung mit präzisen Pässen war die Marschroute für das Spiel. Die Breite der Spielfläche ausnutzen und im richtigen Moment den Abschluss suchen. So wurde es besprochen und genau das wurde nicht umgesetzt. Eine mehr als nur harmlose SC Mannschaft war nicht in der Lage Widerstand zu leisten. Hochkarätige Torchancen wurden sehr leichtsinnig vergeben. Die gegnerische Torhüterin wurde regelrecht abgeworfen. Hochverdient ging die HSG mit einer 9:3 Führung in die Halbzeitpause. Die zweite Spielhälfte war eine Kopie der ersten. Mit unzählbaren Fehlpässen setzten die BadGirls sich selbst unter Druck. Große Lücken in der gegnerischen Abwehr wurden nicht gesehen, dazu kamen überflüssige Torwürfe aus der Distanz. Dies verdeutlichte die Verzweiflung der SC Mädchen. Die Moral der Spielerinnen verringerte sich von Minute zu Minute. Tempogegenstöße, die zu Beginn der Saison ein Torgarant waren, wurden nicht verwertet. Die HSG Rade/Herbeck gewann das Spiel ohne große Anstrengung mit 20:9. Durch diese Niederlage rutschen Die BadGirls auf den sechsten Tabellenplatz ab. Es spielten: Isabel Linkowski (TW), Emily Marcinkowski (TW), Nele Kroese, Laura Goldstein, Lea Kedzierski, Anna Larisch, Sara Schramm, Emma Marcinkowski, Joyce Arnold, Tabea Grande, Lea Ristau, Charis Weber, Elisabeth Winkler, Anna Zarfl

Keine Kommentare


Tschft. St. Tönis wB1 : SC Bottrop wB1 20:14 (10:4)

Am Sonntag ging für die weibliche B-Jugend die Reise nach St. Tönis zum ungeschlagenen Spitzenreiter der Oberliga. Physiotherapeutin Monika Grande hatte alle Hände voll zu tun. Vier angeschlagene SC Spielerinnen mussten vor dem Spiel in der Kabine versorgt werden um deren Einsätze zu sichern. Während der ersten sechs Spielminuten in der extrem lauten Halle sah man genau das Spiel, was die Tabelle vorgab. Der beste Angriff der Liga aus St. Tönis traf auf die beste Abwehr der Liga. Beide Reihen schenkten sich keinen Millimeter. Die Abwehr der BadGirls war sehr gut organisiert und stand wie ein Bollwerk. Dies lies sogar die lautstarken Trommeln der heimischen Fans verstummen. Ab der siebten Minute drehte sich dann leider das Spiel gegen die Bottroperinnen. Auf Grund von artistischen Einlagen wurden etliche Freiwürfe gegen das SC Team gepfiffen. Diese Entscheidungen verwirrten die Bottroper Spielerinnen so sehr, dass die Konzentration in der Abwehr sehr darunter litt und die Spielerinnen sich nicht mehr trauten energisch die Zweikämpfe anzunehmen. Mit einem 4 : 10 ging es in die Halbzeitpause. Hier wurde den SC Spielerinnen verdeutlicht, dass sie wie zu Spielbeginn die Zweikämpfe annehmen müssen, egal welche Entscheidungen getroffen werden. Wie besprochen spielten die SC Mädchen in der zweiten Halbzeit und aus der enormen Anzahl von Freiwürfen gegen den SC, wurden dann 7-Meter gegen den SC. Hier hatte Torhüterin Isabel Linkowski allerdings ein Wörtchen mitzureden und Tönis verzweifelte an ihr. Parallel dazu hielt sie etliche 100%ige Torwürfe. Dies war die Basis für sehr gut gespielte Angriffe der BadGirls die zu Torerfolgen führten. Drehen konnten sie das Spiel nicht mehr. Die Zweite Halbzeit endete mit einem 10 : 10 und das Spiel ging mit 20 : 14 verloren. Respekt haben sie sich trotzdem verschafft. Die Mannschaft hat erneut bewiesen, dass sie ein starkes Team ist. Es spielten: Isabel Linkowski (TW), Emily Marcinkowski (TW), Sara Schramm, Anna Larisch, Emma Marcinkowski, Joyce Arnold, Elisabeth Winkler, Lea Kedzierski, Charis Weber, Anna Zarfl, Lea Ristau, Laura Goldstein, Tabea Grande, Jule Woettki    

Keine Kommentare


SC Bottrop wB1 - SG Überruhr wB1 23:25 (8:13)

Von Beginn an waren die SC-Mädchen am Sonntag nicht in der Lage dem Spiel ihren Stempel aufzusetzen. Große Lücken in der Abwehr sorgten immer wieder für Torerfolge der Mädchen aus Überruhr. Fehlpässe im Angriff und "langsame Beine" waren der Grund dafür, dass der SC Bottrop die Differenz von fünf Toren nicht verringern konnte und so ging es bei einem Zwischenstand von 8:13 in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte agierten die Mädchen konzentrierter und man sah ihnen an, dass sie das Spiel drehen wollten. Leider war das Glück nicht auf ihrer Seite, etliche Torwürfe landeten gegen Pfosten und Latte. In der 45. Minute bei einem Rückstand von 19:24 spielten sie urplötzlich den Handball, den man von ihnen gewohnt ist. Aggressives Abwehrverhalten und schnelle Kombinationen im Angriff. So gelang es ihnen bis zur 49. Minute auf 23:24 zu verkürzen. Ein Tempogegenstoß der SG Überruhr in der Schlußminute sorgte letztendlich für die 23:25 Niederlage. Zwei wichtige Punkte, die verschenkt wurden. Am kommenden Sonntag sind die BadGirls zu Gast bei der Tschft. St Tönis, dem Tabellenführer der Oberliga. Der Anwurf erfolgt um 16:00 Uhr.

Keine Kommentare


Oberliga: SC Bottrop wB1 - SV Straelen wB1 23:7

BadGirls gewinnen das dritte Saisonspiel in Folge Das Ziel die zu vergebenden zwei Punkte in der heimischen Dieter-Renz-Halle zu halten, sah man den SC Mädchen an ihrer Körpersprache während des Warmups schon an. Hochkonzentriert bereiteten sie sich auf das Spiel vor. Sechs Punkte aus den ersten drei Spielen zu gewinnen, war das erste Etappenziel der Bottroperinnen.

Zum Anpfiff der Partie waren sich alle sicher, dass die BadGirls bereits in den Anfangsminuten mit hoher Dynamik das Spiel bestimmen werden. Dies passierte allerdings nicht. Die ersten sieben Spielminuten wurden durch ein Abtasten beider Mannschaften geprägt. Erst ab der achten Minute setzten die SC Mädchen dem Spiel ihren Stempel auf und erzielten mit sehenswerten Variablen ihre Treffer. Halbzeitstand 14 : 2. Anders als zu Spielbeginn starteten die Bottroperinnen sehr dynamisch in die zweite Spielhälfte, nahmen allerdings zu euphorisch in der Abwehr die Zweikämpfe an. Es kam zu einer Serie von neun Strafwürfen für die Juniorinnen des SV Straelen, davon verwarfen sie acht an der Zahl. Weder von den Zeitstrafen, noch von den Strafwürfen ließen sich die BadGirls beeindrucken und dominierten das Spiel bis zum Abpfiff. Mit einem 23 : 7 Sieg erreichten die SC Mädchen ihr erstes gestecktes Etappenziel und sicherten sich somit sechs Punkte aus den ersten drei Spielen. „Wir haben unser erstes, kleines Ziel erreicht und für ein gutes Anfangspolster gesorgt. Wir Trainer sind sehr stolz auf die Mädchen. Auch die großartigen Leistungen unserer beiden Torhüterinnen Emily Marcinkowski und Isabel Linkowski sind mehr als lobenswert. Ich glaube beide haben die besten 7m Quoten der Liga.“ äußerte sich Trainer Markus Arnold. Hochmotiviert schauen die Mädchen des SC Bottrop nun in Richtung Wuppertal. Am kommenden Samstag sind sie um 17:00 Uhr zu Gast beim Vohwinkeler STV. Hier wollen die Mädchen die ersten Vorgaben ihres zweiten Etappenzieles umsetzen. Es spielten: Emma Marcinkowski (TW), Isabel Linkowski (TW), Sara Schramm, Anna Larisch, Charlotte Paul, Charis Weber, Anna Zarfl, Joyce Arnold, Elisabeth Winkler, Jule Woettki, Tabea Grande, Emma Marcinkowski, Lea Ristau, Laura Goldstein Facebook/ SCB BadGirls

Keine Kommentare


Weibl. B-Jugend: Haaner TV - SC Bottrop

Haaner TV - SC Bottrop   15 : 24  (6 : 12) Durch eine sehr gute Teamleistung gewinnen die BadGirls ihr zweites Saisonspiel sehr deutlich mit 15 : 24.

Mit gemischten Gefühlen fuhren die BadGirls am sehr frühen Sonntag Richtung Haan. Die gegnerische Mannschaft war im Vorfeld sehr schwer zu analysieren und deshalb galt die Vorgabe, das Spiel von der ersten Minute an mit höchstem Einsatzwillen zu bestimmen. Die sehr starken gegnerischen Rückraumspielerinnen konnten aus dem Spiel genommen werden. Trotz kleiner Fehler stand die SC Abwehr sehr gut und schaffte es dadurch immer wieder mit erfolgreichen Tempogegenstößen die Tordifferenz hoch zu halten. So ging es mit einem 6 : 12 in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurden die Gegnerinnen stärker und versuchten ein ums andere Mal über den Kreis zum Abschluss zu kommen. Vier Zeitstrafen gegen die BadGirls verdeutlichten wie intensiv die SC Mädchen in der Abwehr arbeiteten. Trotz Unterzahl war der Torerfolg nicht unterbunden und so sicherten sich die Bottroper Spielerinnen den zweiten Sieg im zweiten Oberligaspiel. Endstand 15 : 24 Es spielten: Emily Marcinkowski (TW), Isabel Linkowski (TW), Sara Schramm, Jule Woettki, Charis Weber, Joyce Arnold, Tabea Grande, Lea Kedzierski, Emma Marcinkowski, Anna Larisch, Lea Ristau, Anna Zarfl, Laura Goldstein, Elisabeth Winkler
 

Keine Kommentare