Auswärts gepunktet dank starker Torwartleistung

16. April 2019

SC Eintracht Mülheim 1 – SC Bottrop 3    27 : 31

 

Wieder mal musste die dritte Mannschaft mit einem stark dezimierten Kader die Reise zum Auswärtsspiel antreten. Lediglich ein Ersatzspieler konnte auf der Bank platz nehmen, umso erfreulicher war es, daß die Gäste sofort das Heft in die Hand nahm und den Gegner so unter Druck gesetzt haben, daß diese ihrerseits nicht in der Lage waren ihr Spiel aufzuziehen. So konnte der SC mit starke Defensivleistung einem gut aufgelegten Rudi Grögler im Tor, der den immer noch verletzten Moritz Sommer ersetzte, das Spiel nach belieben bestimmen.  Kurz vor der Pause bei einer 11 Tore Führung zeigten sich allerdings, mangels Auswechselmöglichkeiten, die ersten Verschleißerscheinungen, so ging es mit 11:19 Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte witterte dann die Eintracht aus Mülheim Morgenluft und nutzte die Schwächephase des SC aus um sich sogar bis auf ein Tor ran zu kämpfen. Nur die starke Leistung von Rudi Grögler zwischen den Pfosten war es zu verdanken das es nicht zu einem beträchtlichen Rückstand kam. Zehn Minuten vor Ende, fingen sich die Chmiel Schützlinge wieder und konnten dann ihrerseits den Abstand wieder vergrößern. Es wurde zwar zwischenzeitlich eng aber am Ende war der 27 : 31 Erfolg, gerade wegen der dünnen Spielerdecke, durchaus verdient. In einem sonst von beiden Seiten sehr fair geführten Spiel, musste der Gastgeber durch ein völlig unnötiges grobes Foul in den Schlusssekunden, noch eine blaue Karte hin nehmen.

Bleibt zu hoffen, daß sich für die letzten beiden Spiele gegen Adler und dem TSG die Lage entspannt, aber selbst wenn nicht werden sie alles geben um beide Derbysiege einzufahren.

Es spielten: Rudi Grögler (TW), Johannes Ottenberg (12), Alexander Cegla (5), Tobias Pacheiner (5), Max Vogel (4), Jan Wille (4), Nils Hülskemper (1), Phillip Wischermann