3. Herren (Kreisliga)


[sis team=“001519505502512501000000000000000003014″]



Auswärts gepunktet dank starker Torwartleistung

SC Eintracht Mülheim 1 – SC Bottrop 3    27 : 31   Wieder mal musste die dritte Mannschaft mit einem stark dezimierten Kader die Reise zum Auswärtsspiel antreten. Lediglich ein Ersatzspieler konnte auf der Bank platz nehmen, umso erfreulicher war es, daß die Gäste sofort das Heft in die Hand nahm und den Gegner so unter Druck gesetzt haben, daß diese ihrerseits nicht in der Lage waren ihr Spiel aufzuziehen. So konnte der SC mit starke Defensivleistung einem gut aufgelegten Rudi Grögler im Tor, der den immer noch verletzten Moritz Sommer ersetzte, das Spiel nach belieben bestimmen.  Kurz vor der Pause bei einer 11 Tore Führung zeigten sich allerdings, mangels Auswechselmöglichkeiten, die ersten Verschleißerscheinungen, so ging es mit 11:19 Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte witterte dann die Eintracht aus Mülheim Morgenluft und nutzte die Schwächephase des SC aus um sich sogar bis auf ein Tor ran zu kämpfen. Nur die starke Leistung von Rudi Grögler zwischen den Pfosten war es zu verdanken das es nicht zu einem beträchtlichen Rückstand kam. Zehn Minuten vor Ende, fingen sich die Chmiel Schützlinge wieder und konnten dann ihrerseits den Abstand wieder vergrößern. Es wurde zwar zwischenzeitlich eng aber am Ende war der 27 : 31 Erfolg, gerade wegen der dünnen Spielerdecke, durchaus verdient. In einem sonst von beiden Seiten sehr fair geführten Spiel, musste der Gastgeber durch ein völlig unnötiges grobes Foul in den Schlusssekunden, noch eine blaue Karte hin nehmen. Bleibt zu hoffen, daß sich für die letzten beiden Spiele gegen Adler und dem TSG die Lage entspannt, aber selbst wenn nicht werden sie alles geben um beide Derbysiege einzufahren. Es spielten: Rudi Grögler (TW), Johannes Ottenberg (12), Alexander Cegla (5), Tobias Pacheiner (5), Max Vogel (4), Jan Wille (4), Nils Hülskemper (1), Phillip Wischermann

Keine Kommentare


C Jugend weiblich – Kreisliga FINALE !!

Dass wir zusammen  viel erreichen haben alle Mannschaften schon gezeigt. Ich möchte euch alle zum Projekt BLAUE SC WAND einladen. Zeigt eure Unterstützung am Freitag 12.04. beim Finale der Mädchen Kreisliga. Beide Mannschaften haben sich über die Saison dieses Highlight verdient und wir wollen die Gustav Ohm Halle zur Heimspiel-Arena machen. Unsere Vereinsfarbe soll dabei ein klares Signal geben das wir alle zusammen hinter unserem Team stehen. Also kommt im blauen Trikot, im blauen T-Shirt oder auch im Blaumann.  Egal, Hauptsache ihr feiert mit uns und lasst die Halle beben. Freitag 12.04.2019 Anwurf 19:30  Uhr - Gustav Ohm Halle SC Bottrop – DJK Winfried Huttrop

Keine Kommentare


Unerwarteter Triumph der Dritten

Ohne Hoffnung auf einen Punktgewinn machten sich die Schützlinge von Trainer Chmiel auf den Weg nach Duisburg zum direkten Tabellennachbarn MSV2. Mit einer wiederum dünnen Personaldecke von nur 8 Spielern und zusätzlich geschwächt durch den Ausfall von Goalgetter Johannes Ottenberg, stapelten die Bottroper ganz ganz tief und hatten lediglich das Ziel, nicht unter die Räder zu kommen. Angesichts einer gegnerischen Bank mit zwölf durchweg jungen Köpfen schwand die Hoffnung weiter. Trainer Chmiel schwor die Mannschaft ein und gab die Losung aus, sich nicht auf Tempospiel einzulassen. Zum Erstaunen Aller gingen die Bottroper in Führung und konnten diese recht zügig auf 6:1 ausbauen. Die Duisburger scheiterten immer wieder an Torwart Moritz Sommer, Pfosten oder Latte. Im Angriff netzte Felix Kutscha mit insgesamt 12 Toren souverän ein Als die MSVler dann doch zur Halbzeit auf 10:12 verkürzen konnten, standen für die zweite Halbzeit die Zeichen auf Alarm. In einer unglaublichen Arbeitsleistung gelang es durchweg die Taktik des Trainers umzusetzen. Nachdem die Partie kurz vor Schluss nochmal spannend wurde, konnten sich die Bottroper dann aber doch mit zwei Toren absetzen und die Partie für sich entscheiden. Nie klang eine Schlussirene lieblicher . Stehend KO konnten die Bottroper ihren Erfolg nicht fassen. Tore: Kutscha 12, Wille 4, Haubs 3, Engel, Hülskemper, Pacheiner, Vogel je 1 ( T. Ottenberg )

Keine Kommentare


SC III punktet nach großem Kampf

SC Bottrop – TV Biefang   21 : 21 Nicht nur die Tabellensituation und das Hinspielergebniss, was deutlich mit 34 zu 26 verloren ging, bereitete Ralf Chmiel Kopfschmerzen, sondern auch die momentane Spielerdecke. Kurz vor Anpfiff musste auch noch krankheitsbedingt Abwehrchef Jan Wille absagen, was die Sache sicherlich nicht einfacher machte. Allerdings zur Überraschung aller entwickelte sich einer der besten Spiele die man von den Jungs in dieser Saison gesehen hat, anstatt den fehlenden Wechselmöglichkeiten im Rückraum nachzutrauern zeigte die Dritte zu was sie in der Lage ist, angeführt von dem erneut stark aufspielenden Johannes Ottenberg. Aus einer starken 5-1 Deckung heraus gingen die Hausherren schnell in Führung und diese konnte auch ständig ausgebaut werden, sodass man mit einer beruhigenden 4 Tore Vorsprung in die Kabine ging. Anfang der zweiten Hälfte zeigte sich doch der zu erwartende Kräfteverschleiss, der Tabellenvierte konnte immer weiter verkürzen und sogar die Führung übernehmen. Doch der SC steckte nicht auf und mit einem starken Moritz Sommer zwischen den Pfosten überstanden sie diesen Tiefpunkt und kämpften sich wieder heran. Kurz vor Schluss wechselte dann die Führung zwischen den Gästen aus Oberhausen und dem SC hin und her. Am Ende kann und muss man sogar mit der doch überraschenden aber leistungsgerechten Punkteteilung mehr wie zufrieden sein.   Es spielten: Johannes Ottenberg (11), Alexander Cegla (3), Felix Kutscha (2), Felix Wischermann (2), Nils Hülskämper (1), Tobias Pacheiner (1), Lennart Ullmann (1), Kai Engel, Dirk Haubs und Moritz Sommer (TW)

Keine Kommentare


Drittvertretung versüßt sich die Feiertage (21 : 23)

Innerhalb einer Woche kann die dritte Mannschaft des SC´s  gleich aus beiden Derbys als Sieger hervor gehen. War es in der letzten Woche gegen Adler 07, noch eine klare Sache (20 :31), so war es am heutigen Sonntag ein Derby was diesen Namen auch verdient hatte. Schaute man auf die Personaldecke beider Mannschaften, sah es so aus als könne der TSG mit voll besetzter Bank den SC überrollen, die gerade mal einen Torwart und einen Spieler zum Wechseln mitbringen konnten. Doch da sah man sich getäuscht, man konnte zu jeder Zeit den robust auftretenden Gastgebern Paroli bieten. Mit sehr gut aufgelegten Schlussleuten und aus einer starken Deckung heraus setzte man immer wieder Nadelstiche, selbst wenn man mal in Rückstand geriet, wurde die Ruhe bewahrt und einfach sehr clever seinen Streifen runter gespielt. Überraschend war, dass wenn es zur Tempoverschärfung kam, dies trotz mangelnder Wechselmöglichkeiten der SC erfolgreich durchzog. Nach 54 Minuten konnte sich der SC erstmals mit 2 Toren absetzen und zeigte dann, dass sie auch da die Ruhe bewahrten und diesen Vorsprung bis zum Schlusspfiff halten konnten. So ging auch der zweite Derbysieg am Ende verdient an den Jungs des SC´s !!!!!! Es spielten: M. Sommer (TW), K. Engel (TW), J. Ottenberg (13), J. Wille (4), F. Kutscha (3), N. Hülskämper (2), T. Pacheiner (1), D. Haubs, L. Ullmann.

Keine Kommentare


Souverän Punkt aus Duisburg entführt

HSG Hamborn United 3 – SC Bottrop 3     24:34 Eine Woche nach dem doppelten Punktgewinn im Heimspiel gegen Styrum, zeigt die Drittvertretung des SC´s auch in Hamborn ein spielerisch starkes Spiel. Obwohl Krankheitsbedingt, gleich auf vier Spielern verzichtet werden musste, machte der SC von Anfang an klar, daß für die Hausherren nichts zu holen sein wird. Zwar konnte der Gastgeber das Spiel bis zur 10ten Minute ausgeglichen gestalten aber als der SC das Tempo erhöhte zogen sie immer weiter davon, so dass es mit einer 8 Tore Führung in die Pause ging. Auch in der zweiten Hälfte wurde nicht lockergelassen, was dann sogar zu einem 16 Tore Vorsprung führte. Erst ab dann ließ man die Zügel etwas schleifen und die Duisburger konnten etwas Ergebnisskosmetik betreiben. Mit viel Spielwitz und gleich 12 Toren viel Johannes Ottenberg auf, der das erste Mal die Position des Spielmachers bekleidete und seine Sache mehr wie gut machte. Am Ende gewannen die neu formierte Drittvertretung völlig verdient mit 24 zu 34. Es spielten: J. Ottenberg (12), J. Wille (9), L. Siegburg (7), N. Hülskämper (3), A. Cegla (1), D. Haubs (1), T. Pacheiner (1), M. Vogel, P. Wagner, J. Breitung (TW), R. Grögler (TW)

Keine Kommentare


Dritte Mannschaft mit Unentschieden in die Saison

SC Bottrop 3  :  SV Heißen 2       19:19 Trotz holpriger Vorbereitung startete die Drittvertretung mit einer starken Mannschaftsleistung in die Saison und erkämpfte sich am Ende verdient den ersten Punkt. Anfangs standen sich zwei starke Abwehrformationen gegenüber die nicht viel zuließen.  Erst ab der 25ten Minute konnte sich der Gast aus Mülheim etwas absetzen so das es mit einem 3 Tore Rückstand in die Pause ging. Anfang der zweiten Hälfte erhöhte der Gast zwar noch auf 4 Tore aber die Abwehr fing sich wieder und es war wieder eine ausgeglichene Partie. Aber erst als der SC seine Abwehr offensiver einstellte, womit die Gäste so ihre Schwierigkeiten hatten, konnte auch der abstand Tor um Tor verkürzt werden. Nach dem Ausgleich und einer genommenen Auszeit hätte man auch noch als Sieger vom Platz gehen können, das wäre dann wohl aber des Guten zu viel gewesen. Was besonders viel Spaß machte war zu sehen, dass obwohl am vergangenen Freitag erstmalig zusammen trainiert wurde sich die A-Jugendlichen ohne Problem in die Mannschaft eingefügt haben Es spielten Jascha Breitung (TW), Philipp Wagner, Jonas Nett (2), Tobias Pacheiner (1), Alexander Cegla, Max Vogel (1), Nils Hülskämper (1), Lukas Siegburg (7), Jan Wille (5), Felix Kutscha (2),

Keine Kommentare